Supermicro

Hohe Leistung für die kritische Workloads

30. November 2022, 13:00 Uhr | Anna Molder
Supermicro AMD-EPYC-9004-Systeme
© Supermicro

Supermicro erweiterte sein Produktportfolio um Server, die auf den AMD-EPYC-Prozessoren der vierten Generation basieren. Diese Systeme verändern laut dem Anbieter die Art und Weise, wie Unternehmen große Datenmengen analysieren und komplexe Simulationen durchführen können.

Die Systeme unterstützen die AMD-EPYC-Prozessoren der Baureihe 9004 mit jeweils bis zu 96 Kernen und 3 TByte Speicher pro CPU, so die Anbieterangabe. Bis zu 160 PCI Express 5.0 Lanes seien in Dual-Prozessor-Systemen verfügbar, mit acht zusätzlichen Lanes von PCI Express 3.0 oder 4.0 für weniger anspruchsvolle Peripherieverbindungen.

Der GrandTwin ist eine Multi-Node-Lösung mit frontseitigem und rückseitigem I/O, die auf maximale Dichte ausgelegt sein soll. Entwickelt sei sie speziell für die Leistung eines einzelnen Prozessors pro Knoten für die AMD-EPYC-Prozessoren der Serie 9004 und biete zwölf DIMM-Steckplätze. Das flexible modulare Design habe man für eine breite Palette von Anwendungen optimiert, mit einer Front-I/O-Option, die vollständig vom Kaltgang aus zugänglich ist, was Installationen und die Wartung in Umgebungen mit begrenztem Platzangebot vereinfachen soll.

Die CloudDC-Server sind Einzelprozessorsysteme, die mit ihrer I/O-Flexibilität und zwölf DIMM-Steckplätzen für viele Cloud-fokussierte Anwendungen optimiert seien. Die werkzeuglosen Halterungen, Hot-Swap-Laufwerkseinschübe und redundante Netzteile sollen eine schnelle Bereitstellung und effiziente Wartung in Rechenzentren ermöglichen. Die Server sind laut Supermicro für die kosteneffiziente Bereitstellung von Diensten im Bereich Cloud Computing geeignet, einschließlich Web-Hosting, E-Mail-Dienste, Public und Private Cloud Computing und Content Delivery Networks.

Die Hyper-Lösungen sind auf Unternehmen ausgerichtete Server, die durch Vielseitigkeit und Leistung überzeugen sollen, so der Anbieter. Das kompromisslose Leistungsdesign mit Dual-Prozessoren biete eine flexible Palette an Rechen-, Netzwerk-, Speicher- und I/O-Erweiterungsmöglichkeiten.

Die 4-HE-GPU-Server sind 4HE-Dual-Prozessor-Systeme, die bis zu zehn FHFL-PCIe-GPU-Karten mit doppelter Breite unterstützen, darunter die aktuelle AMD-Instinct-MI200-Serie und Nvidia-H100-GPUs, so die weiteren Angaben. Die 4-HE-GPU-optimierten Systeme sollen höchstmögliche Beschleunigung, Flexibilität und Ausgewogenheit für KI-, Deep-Learning- und HPC-Applikationen bieten.

Die 8-HE-Universal-GPU-Server sind die nächste Generation der Plattform für maschinelles Lernen mit acht Nvidia-HGX-H100-Beschleunigern und Dual-Prozessoren mit 24 DIMMs. Flexible Konfigurationen, Dual-Zone-Kühlung und durchgehende, nicht blockierende Bandbreite zur GPU sollen Trainingszyklen mit höchstmöglicher Auslastung ermöglichen.

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Supermicro

Server

Matchmaker+