Veranstaltungen erleben Renaissance

Hybrid, digital oder doch Face to Face?

21. September 2022, 14:36 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)
Santosh Wadwa
© Fujitsu

Seit dem Ende der Lockdowns und Versammlungsverbote brummen Veranstaltungen wieder. Welche Formate bei Kunden und Partnern derzeit am besten ankommen, berichtet Fujitsus Channel-Chef Santosh Wadwa.

Veranstaltungen erleben derzeit eine regelrechte Renaissance. Nicht nur im IT-Channel hungern die Menschen geradezu nach persönlichen Kontakten. Das sei derzeit auch im Fujitsu-Partnernetzwerk zu spüren und komme nicht unerwartet, meint Fujitsus Channel-Chef Santosh Wadwa. „Der Mensch ist nun einmal ein soziales Wesen und Business findet in der Regel immer noch von Mensch zu Mensch statt.“

„Wie die Terminkalender unserer Partner zeigen, geht die derzeit hohe Veranstaltungstaktung ab Oktober aber wieder zurück“, so Wadwa. „Viele befürchten, dass es erneute Einschränkungen geben könnte – nicht nur wegen der Pandemie, sondern auch bedingt durch die Energiekrise und die damit einhergehenden Diskussionen.“

Im Laufe der Pandemie habe sich jedoch eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungsformate etabliert, von denen viele auch künftig genutzt werden dürften. Vor allem virtuelle Formate haben deutlich an Beliebtheit gewonnen. „Viele Menschen hatten jedoch nach einigen Monaten genug von Videokonferenzen und dem ewigen Blick auf den Monitor“, berichtet Wadwa. Diese Erfahrung habe man auch bei Fujitsu gemacht – und beherzigt. „Die Sprecherlänge der Beiträge, Vorträge und Besprechungen hat kontinuierlich abgenommen – zur Freude und Erleichterung derjenigen, die im virtuellen „Auditorium“ sitzen.“

 
Es gebe jedoch auch Digitalevents, die als Format gut ankommen: „CCD-Events mit Themen wie ‚New Work‘ oder ‚digitales Vernetzen‘ sowie der Next Generation Day, der dieses Jahr am 6. Dezember stattfindet und gestreamt wird. Hier konnten wir im letzten Jahr ganze 6.470 Teilnehmer registrieren, die von ihrem Notebook oder Handy über 5 Stunden hinweg kontinuierlich dabei waren.“

Sonstige hybride Veranstaltungen waren laut Wadwa allerdings eher mäßig erfolgreich. Face-to-Face sei das mit Abstand beliebteste Format. Deshalb werden auch die Fujitsu Partnertage am 28. und 29. September „live“ in Hannover durchgeführt.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Fujitsu

Messen

Szene&Party

Matchmaker+