Startup schnappt sich Exklusivlizenz

Jetzt kommen auch Laptops von Nokia

28. Februar 2022, 12:44 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)
„Nokia PureBook Pro“
Bald auch in Deutschland: „Nokia PureBook Pro“
© Off Global

Mit Notebooks der Marke Nokia will sich ein neuer Player auf dem Markt etablieren. Das französische Start-up Off Global hat sich eine Exklusivlizenz für die Herstellung und den Vertrieb der Geräte gesichert. Der erste „Nokia PureBook Pro“-Laptop soll schon bald auch in Deutschland erhältlich sein.

Der Nachfrageboom bei mobilen Computern hat nicht nur eine Reihe von Herstellern, wie Samsung und LG zur Rückkehr auf den deutschen Notebook-Markt animiert. Auch neue Player versuchen aktuell, sich einen Teil dieses lukrativen Geschäfts zu sichern. Einer davon heißt Off Global und hat sich eine Lizenz für die Markteinführung von Laptops der Marke „Nokia“ in 22 Ländern gesichert. Das französische Start-up besitzt nach eigenen Angaben eine internationale Exklusivlizenz für Design, Herstellung und den Verkauf der Nokia-Notebooks. Geplant sei eine schrittweise Markteinführung der „Nokia PureBook“-Laptop-Serie zunächst in Westeuropa, Nordafrika, Thailand und Kanada. Bis Ende 2022 sollen die Geräte in 22 Ländern angeboten werden.

Das „Nokia PureBook Pro“ wird aktuell im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona gezeigt. Das erste Notebook der „Nokia PureBook“-Serie, das unter der Marke Nokia konzipiert und entwickelt wurde, ist laut Hersteller sowohl für Privatanwender als auch für professionelle Nutzer geeignet. Das mit einem Full-HD-Bildschirm und Intels i3-Prozessor der 12. Generation ausgestattete Notebook soll ab 699 Euro angeboten werden. Die Vermarktung soll in den kommenden Monaten anlaufen. Zum Verkaufsstart plant Off Global eine Marketingkampagne, die im April starten soll.

Off Global konzipiert und entwickelt die neuen Nokia-Laptops und ist verantwortlich für die Herstellung, den Vertrieb, die Markteinführungsstrategie, die Kundenbetreuung und den Kundensupport. „Unser Team wird eng mit den Nokia-Teams in London, San Francisco und Finnland zusammenarbeiten, um die Qualität und Performance sicherzustellen, die man von einem Produkt der Marke Nokia erwartet“, teilt das Unternehmen mit.

Hinter Off Global verbirgt sich ein Technologie-Start-up mit Sitz in Frankreich. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der Investmentgesellschaft Off Financière et Participations und wurde nach Eigenaussage 2020 mit dem Ziel gegründet, “eine führende Rolle bei der internationalen Lizenzierung von Laptops der Marke Nokia zu übernehmen“.

Geleitet wird Off Global von David Garcia als CEO und Chief Sales Officer. Die Geschäftsstrategie, das Marketing und die Produktentwicklung stehen unter der Leitung von Laurent Devos (CMO), Julien De Prins (CPO) und Jonathan Fearn (COO).


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Nokia, LG Electronics, Samsung

Notebook

Mobility

Matchmaker+