Neue Auswahl an Prozessoren und Farben

Microsoft stellt neue Surface Devices vor

17. Oktober 2022, 10:19 Uhr | Michaela Wurm
„Microsoft Surface Pro 9“
© Microsoft

Microsofts neue Surface-Generation kommt mit aktuellen Prozessoren, neuen Features und Farben. Neben den neuen Modellen „Microsoft Surface Pro 9”, „Laptop 5” und „Studio 2+” bringt Microsoft neues Zubehör für hybrides Arbeiten auf den Markt.

Microsoft hat eine neue Generation seiner „Surface“-Produktfamilie vorgestellt. Die neuen Modelle kommen mit aktuellen, stärkeren Prozessoren, neuen Features und Farben. Die Formfaktoren und Displays bleiben die gleichen wie bei den Vorgängern.

„Microsoft Surface Pro 9” wird ab sofort mit zwei Prozessoroptionen angeboten, einem „Intel Core-Prozessor“ der 12. Generation oder erstmals einem Microsoft-SQ3-Prozessor mit 5G-Konnektivität. Mit „Surface Studio 2+” kommt außerdem ein für Windows 11 optimierter All-in-One-PC neu auf den Markt, der Nutzer beim kreativen Arbeiten und anspruchsvollen Workflows unterstützen soll.

 

„Microsoft Surface Pro 9“

Mit dem 2-in-1-Gerät „Surface Pro“ hatte Microsoft einst eine neue Geräteklasse etabliert und eine ganze Industrie inspiriert. Die aktuelle Gerätegeneration soll den Nutzern jetzt mehr Auswahlmöglichkeiten bieten.

„Microsoft Surface Pro 9“
„Microsoft Surface Pro 9“
© Microsoft

Das neue „Surface Pro 9“ wird deshalb in den neuen Farben Saphirblau und Waldgrün angeboten. Kombiniert werden kann das Detachable mit dem „Surface Pro Signature Keyboard“ in entsprechenden Farben. Käufer haben außerdem zwei Prozessoren zur Wahl: einen Intel-Core-Prozessor der 12. Generation, der auf der Intel Evo-Plattform basiert, oder einen „Microsoft SQ3“ über einen „Qualcomm Snapdragon Chip“ mit 5G-Konnektivität.

Der Intel-Prozessor bietet laut Hersteller Performance für Multitasking, Produktivität und intensive Arbeitsphasen mit 50 Prozent mehr Leistung als das Surface Pro 8. Thunderbolt 4-Anschlüsse unterstützen die Verbindung mit mehreren 4K-Displays und das Setup mit einer externen Grafikkarte.

Der Microsoft-SQ3-Prozessor verspricht dagegen eine schnelle 5G-Konnektivität und eine Akkulaufzeit von bis zu 19 Stunden. Durch die integrierte Neural Processing Unit (NPU) können KI-Features freigeschaltet werden, wie zum Beispiel Windows Studio Effekte. Hierzu gehören Kamera- und Audiofunktionen, wie Auto Framing, Eye Contact, Portrait-Hintergrundschärfe und Voice Focus.

Das nahezu randlose Display des Surface Pro 9 bietet eine Bildwiederholungsrate von 120hz und ein breites Farbspektrum. Unter dem 13-Zoll- Pixelsence-Touchdisplay verbergen sich eine HD-Kamera, Omnisonic-Lautsprecher und Richtmikrofone.

Surface Pro 9 ist in der Woche ab dem 8. November 2022 verfügbar und kostet mit Intel Prozessor ab 1.299 Euro. Die Variante mit dem Microsoft-SQ3 Prozessor startet ab 1.659 Euro (jeweils UVP) in der Konfiguration mit 8GB RAM und 256 GB Speicher.


  1. Microsoft stellt neue Surface Devices vor
  2. „Microsoft Surface Laptop 5“
  3. „Microsoft Surface Studio 2+“

Verwandte Artikel

Microsoft , Intel

Mobility

Microsoft Office

Matchmaker+