Schwerpunkte

Lenovo Workstations

Mobile Powerpakete für Kreative

13. Juli 2021, 14:16 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Mobile Powerpakete für Kreative
© Lenovo

Lenovo ergänzt sein Portfolio um die neueste Generation seiner mobilen Workstations für professionelle ­Anwender, darunter das runderneuerte „ThinkPad P1”. Vollständig wird das Sortiment durch einen passenden Curved-Monitor und ein „Thunderbolt 4 Workstation“-Dock.

Für mobile und hybride Arbeitsplätze hat Lenovo die nächste Generation seiner mobilen Workstations vorgestellt. Die neuen „ThinkPad P1”, „ThinkPad P15” und „ThinkPad P17” sind jeweils mit den neuesten Intel-Core- und Xeon-Mobil-CPUs der 11. Generation, der neuesten Nvidia-GPU-Architektur bis hin zu einer „Nvidia RTX A5000“-GPU und zusätzlicher Unterstützung für PCIe Gen 4-SSDs ausgestattet.

Dadurch liefern die mobilen Kraftpakete die Leistung, die professionelle Anwender und ambitionierte Privatnutzer für anspruchsvolle Aufgaben benötigen. Wie das gesamte Workstation-Portfolio von Lenovo sind auch das ThinkPad P1, das P15 und das P17 ISV-zertifiziert und erfüllen die MIL-Standards.

„ThinkPad P1 Gen 4“

Lenovo ThinkPad P1 Gen4
© Lenovo

Das „Lenovo ThinkPad P1” kommt in einem komplett neuen Design

Das „ThinkPad P1“ wurde speziell für Remote-Anwender neu konzipiert. Lenovo hat hier vor allem Content Creator, Architekten, Produktdesigner und Datenwissenschaftler im Visier. Dafür hat das P1 in der vierten Generation ein komplett neues Design erhalten, laut Hersteller mit verbesserter Benutzerfreundlichkeit und einem patentierten thermischen Design für höhere Kapazität. Lenovo hat 5G, einen größeren 90-WHr-Akku, ein neu entwickeltes Tastaturdesign mit größerem Touchpad, eine höher auflösende FHD-Kamera für überragende Videokonferenzen und ein Lautsprechersystem mit Dolby Atmos integriert.

Diese nächste Generation enthält außerdem ein neues 16-Zoll-UHD+-Display mit schmalen Rändern, Low-Blue-Light-Technologie und einem Seitenverhältnis von 16:10. Zum ersten Mal bietet das ThinkPad P1 zudem professionelle Grafikunterstützung mit der Möglichkeit, die „Nvidia RTX A5000“-GPUs oder „Nvidia GeForce RTX 3080“ zu betreiben. Damit können Anwender das Gerät so konfigurieren, dass es ihre Anforderungen an Echtzeit-Rendering, Animation und Visualisierung am besten erfüllt, so der Hersteller. Trotzdem behält das Gerät bei gleichbleibender 15-Zoll-Größe des Chassis seine schlanke Figur.

Das ThinkPad P1 wird voraussichtlich ab August 2021 erhältlich sein und soll ab 2.099 Euro (UVP) kosten.

Seite 1 von 2

1. Mobile Powerpakete für Kreative
2. „ThinkPad P15” und „P17” Gen 2

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Lenovo

Digital Workspace