Neue Turing-Generation

Nvidia enthüllt RTX-Serie mit Raytracing

21. August 2018, 10:45 Uhr | Peter Tischer
© Nvidia

Ab September bringt Nvidia seine neue Grafikkartenserie RTX in den Handel. Die neue Turing-Architektur sorgt für mehr Leistung - und höhere Preise.

Einen Tag vor Start der Gamescom hat Nvidia drei neue Grafikkarten angekündigt. Die neuen Modelle der »RTX«-Serie basieren auf der Turing-Architektur und setzen neben den Tensor-Cores auch sogenannte »Raytracing«-Kerne ein. Diese sollen in damit kompatiblen Spielen für bessere Schatten und realistischere Reflexionen sorgen. Bis dato sollen Battlefield 5, Metro Exodus und Shadow of the Tomb Raider die neue Technik implementieren.

Das Mehr an Leistung lässt sich Nvidia allerdings auch etwas kosten: Das neue Flaggschiff-Modell RTX 2080 Ti soll für 1.200 Dollar auf den Markt kommen, die GeForce RTX 2080 für 800 Dollar. Das im Oktober erscheinende Einsteigermodell RTX 2070 schlägt mit 600 US-Dollar zu Buche. Günstige Partnerkarten sollen dagegen bei 500, 700 und 1.000 US-Dollar starten.

Die RTX 2080 Ti basiert auf dem TU102-Chip, bei dem 4.352 Shader zum Einsatz kommen. Der GDDR6-Speicher umfasst satte 11 GByte. Die RTX 2080 als auch die RTX 2070 nutzen 2.944 beziehungsweise 2.304 Rechenkerne. Beide greifen dabei auf 8 GByte GDDR6 zurück. Bei allen drei Karten sind je drei Displayports, einmal HDMI sowie ein Virtual Link für VR-Headsets verbaut.


Verwandte Artikel

Nvidia

Komponenten

Gaming

Matchmaker+