Schwerpunkte

Steigende Nachfrage nach Workstations

Power-Maschinen für anspruchsvolle Aufgaben

12. November 2019, 12:27 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Für vertikale Anwendungen zertifiziert

Peter Beck, Field Product Manager Workstation & Rugged bei Dell
© Dell

Peter Beck, Field Product Manager Workstation & Rugged bei Dell

Kaufentscheidend sind für die meisten Workstationkunden aber vor allem die Zertifizierungen. Da Workstations typischerweise für vertikale Anwendungen eingesetzt werden, etwa im Medien- und Designbereich, in der Konstruktion und Planung, hängt die Entscheidung für die Hardware von der verwendeten Software ab. In Deutschland spielen besonders CAD-Programme eine entscheidende Rolle.

Fast alle Firmen setzen CAD-Software ein und dementsprechend auch dafür optimierte Computer, wie Peter Beck, Field Product Manager Workstation & Rugged bei Dell betont: »Speziell in Deutschland reden wir hauptsächlich von der Engineering- und Manufacturing-Branche. Dort werden die Workstations vor allem für CAD/CAE-Anwendungen genutzt. Doch auch hierzulande wird der Medien- und Entertainment-Bereich immer größer und wichtiger. Zudem nutzen Architekten, Designer und Hochschulen, aber auch die Fahrzeug-, Flugzeug- und Schiffsbau-Branche sowie die Forensik Workstations für ihre jeweiligen Anforderungen.«

Seite 2 von 4

1. Power-Maschinen für anspruchsvolle Aufgaben
2. Für vertikale Anwendungen zertifiziert
3. Neue Anwendungen sorgen für Nachfrage
4. Digitale Fertigung verzahnt Produktion und Konstruktion

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

HP, Bluechip Computer, Fujitsu, Lenovo, Dell EMC, Tarox, Wortmann