Schwerpunkte

Bittere Pille für Playstation-Freunde

PS5 mit eingeschränktem DualShock-Support

06. August 2020, 10:26 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

PS5 mit eingeschränktem DualShock-Support
© Sony

Die Einführung der neuen »DualSense«-Controller mit der Playstation 5 bringt für Besitzer der aktuellen Konsolengeneration einen erheblichen Nachteil mit sich: Die alten Controller werden künftig nicht mehr unterstützt.

Seit der offiziellen Vorstellung der Playstation 5 sind zwar die wichtigsten technischen Eckdaten klar, gleichzeitig blieben jedoch vor allem hinsichtlich der Abwärtskompatibilität noch einige Fragen offen. Softwareseitig hat Sony inzwischen versichert, dass die meisten PS4-Titel dank einer speziell entwickelten Lösung selbst ohne Anpassungen der Hersteller auf dem Nachfolger funktionieren sollen. Zudem gibt es vom Hersteller jetzt auch detaillierte Informationen zur Hardware-Kompatibilität der PS5. Hier müssen sich die Besitzer der aktuellen Playstation-Generation allerdings auf eine Enttäuschung einstellen: ihre vorhandenen DualShock-4-Controller sind mit der PS5 nur noch bedingt zu gebrauchen.

Zwar werden die alten Controller von der Konsole selbst grundsätzlich noch unterstützt, funktionieren werden sie laut Sony aber ausschließlich mit den alten Spielen. Hintergrund dafür ist die Einführung der neuen »DualSense«-Controller, die sich in ihrer Hardware und den Features deutlich von den Vorgängergenerationen unterscheiden. So verfügen sie etwa über ein integriertes Mikrofon und bringen völlig neue Möglichkeiten hinsichtlich des haptischen Feedbacks mit. Dazu gehört unter anderem, dass der Widerstand der Trigger individuell angepasst werden kann. Diese Möglichkeiten wollen Sony und die Entwickler bei den neuen Titeln für die PS5 voll ausschöpfen und setzen deshalb künftig nur noch auf die neuen Controller. Hier hat der Zubehör-Handel also gleich ein gutes Argument für Cross-Selling.

Besser sieht es dafür bei anderen Peripheriegeräten aus. Sowohl offiziell lizenzierte Lenkräder als auch Arcade- und Flight-Sticks können laut Sony weiterhin genutzt werden und sollen neben den alten auch mit neuen Titeln unterstützt werden. Gleiches gilt für Sonys kabellose Platinum- und Gold-Headsets sowie für PS4-kompatible Headsets von Drittherstellern, die per USB oder Audio-Klinke angesteckt werden. Allerdings schränkt Sony hier ein, dass die aktuelle Headset-Companion-App nicht mehr mit der PS5 kompatibel sein wird. Und auch ihr VR-Zubehör können die Gamer weiter nutzen. Zwar wird die Playstation-Kamera an der PS5 einen Adapter benötigen, dieser soll den Spielern jedoch kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Keine Einschränkungen nennt Sony hinsichtlich der Move-Motion- und VR-Aim-Controller.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Sony

Gaming

Zubehör