B2B- und B2G-Geschäft wachsen

Samsung profitiert vom digitalen Wandel

17. Dezember 2020, 17:16 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)
Sascha Lekic, Samsung
© Samsung

Der durch Corona beschleunigte digitale Wandel spielt auch Samsung in die Karten. Der koreanische Hersteller ist mit seinen Geräten schon seit Jahren eine feste Größe in deutschen Haushalten. Jetzt wächst auch das Geschäft mit Unternehmen, dem öffentlichen Sektor und Bildungseinrichtungen.

Homeoffice, Videokonferenzen und die Digitalisierung von immer mehr Geschäftsmodellen – die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben der digitalen Transformation einen gewaltigen Schub versetzt. Und davon profitieren ganz besonders die ITK-Hersteller.

Dazu gehört auch Samsung. Der vor allem bei privaten Endkunden stark vertretene Hersteller konnte in diesem Jahr sein B2B- und B2G-Geschäft mit Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen massiv ausbauen, berichtetet Sascha Lekic, Director IT & Mobile Communication B2B bei Samsung Electronics: »Die Dynamiken im New Normal haben dabei einige Entwicklungen, die seit Jahren auf der Agenda stehen, extrem beschleunigt: Dazu gehören die Digitalisierung in den Unternehmen, die Verbreitung und Nutzung des Homeoffice, die Digitalisierung von Bildung sowie die Intensität und die Art und Weise, wie wir digital in Verbindung bleiben«.

»Remote work war das Thema 2020«, so Samsungs B2B-Chef. Laut einer aktuellen repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom arbeiten 45 Prozent der Berufstätigen – fast 20 Millionen Menschen – ganz oder teilweise von zu Hause aus und damit doppelt so viele wie vor der Corona-Situation.
 

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Samsung profitiert vom digitalen Wandel
  2. Im digitalen Home schon zuhause
  3. Riesenchancen für die Partner

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Samsung

Systemhaus

Speichermedien

Anbieterkompass