B2B- und B2G-Geschäft wachsen

Samsung profitiert vom digitalen Wandel

17. Dezember 2020, 17:16 Uhr | Michaela Wurm | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Im digitalen Home schon zuhause

»Samsung Galaxy Book S«
»Samsung Galaxy Book S«
© Samsung

Da traf es sich gut, dass Samsung in vielen Haushalten mit seinen TVs, Tablets oder Smartphones schon präsent war. Monitore waren laut Lekic in diesem Jahr besonders gefragt, auch wegen der steigenden Zahl von Videokonferenzen im Homeoffice, ebenso Sicherheitslösungen. Und auch hier stand Samsung mit seiner Sicherheitslösung »Samsung Knox« bereits Gewehr bei Fuß.

Aber auch die anderen Samsung-Produkte waren begehrt wie lange nicht, berichtet Lekic: »Tablets sind klar der Gewinner. Aber auch Wearables wie Fitnesstracker wurden stark nachgefragt und 5G-Devices sind stark im Kommen.«

Und auch das erst zu Anfang des Jahres in Deutschland wieder gestartete Notebookgeschäft (ICT CHANNEL berichtete) habe sich gut entwickelt. Um weitere Käufergruppen anzusprechen will Samsung das Portfolio im kommenden Jahr erweitern. Die ersten Neuheiten sollen schon zu Jahresbeginn vorgestellt werden, verspricht Lekic.

Von den Engpässen bei Komponenten und Endgeräten sei Samsung 2020 dagegen deutlich weniger betroffen als andere Hersteller. »Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir eigene Fabriken haben und vieles selbst produzieren«, so Lekic. Außerdem habe man sich gut bevorratet. »Daher hatten wir keine Probleme, und waren auch dank der Distribution, vollumfänglich lieferfähig.«

 

 

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Samsung profitiert vom digitalen Wandel
  2. Im digitalen Home schon zuhause
  3. Riesenchancen für die Partner

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Samsung

Systemhaus

Speichermedien

Matchmaker+