Mobile Anwendungen: SAP und Sybase

SAP und Sybase machen Außendienst mobil

12. März 2009, 9:28 Uhr | Bernd Reder | Kommentar(e)
Vom Blackberry, iPhone oder Windows-Mobile-Smarthone aus sollen Anwender der SAP Business Suite auf die Kundendaten, Analysen und andere Informationen zugreifen können.

Außendienstmitarbeitern den Zugriff auf SAP-Anwendungen ermöglichen soll eine Kooperation zwischen Sybase und SAP. Unterstützt werden neben Windows-Mobile- und Blackberry-Smartphones auch das iPhone und Symbian-Geräte.

Zwar gehört ein Notebook mittlerweile zur Grundausstattung eines mobilen Mitarbeiters. Dennoch wollen viele Außendienstler die Möglichkeit haben, auch von einem Handy oder Smartphone aus auf Anwendungen beziehungsweise Daten im Unternehmensnetz zuzugreifen.

Das wollen Sybase und SAP im Falle von SAP-Anwendungen sicherstellen. Beide Unternehmen haben dazu eine strategische Partnerschaft geschlossen. Sie möchten unter anderem den Online- und Offline-Zugang zur »SAP Business Suite 7« ermöglichen. Das gilt speziell für Kundendaten, die in »SAP Customer Relationship Management« (SAP CRM) vorgehalten werden.

Ein weiteres Vorhaben: Die Benutzerführung der SAP-Anwendungen für mobile Geräte soll einfacher werden. Nach den Vorstellungen beider Firmen wird das Aufwand für Schulung und Support senken.

Sybase wird nach eigenen Angaben zusammen mit seinem Partner T-Systems daran arbeiten, SAP-Anwendern einen einfachen Zugang zur SAP Business Suite sowie anderen mobilen Anwendungen bereitzustellen.

T-Systems ist nach eigenen Angaben mit rund einer Million Anwender von SAP-Software und -Diensten das führende SAP-Outsourcing-Unternehmen in Europa. Viele Nutzer setzen parallel dazu Technik von Sybase ein.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

SAP

Mobility

Mobilfunk

Matchmaker+