Schwerpunkte

Neue Unternehmensstruktur von Fujitsu in Europa

So organisiert Fujitsu sein Produkt- und Servicegeschäft

24. Februar 2016, 17:01 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Für Partner ändert sich nichts

Für Partner ändert sich nichts

Das komplette Produktgeschäft - von PC, Notebooks und Servern über Storage bis hin zu Peripherieprodukten - inklusive der produktbezogenen Services bildet dabei eine Säule. Für alle anderen Services werden drei neue Bereiche gebildet - Managed Infrastructure Services (MIS), Business Application Services (BAS) und Enterprise Platform Services - um schnell und effizient auf die Anforderungen der Kunden in einer digitalisierten Welt reagieren zu können. Diese werden auch weiterhin Dienstleistungen für mittelständische und große Unternehmen sowie für Einrichtungen der öffentlichen Hand bieten.

Auf Fujitsus Channel in Deutschland hätte die neue Struktur so gut wie keine Auswirkungen, betont Brünig: »Für unsere Partner ändert sich nichts.« Die Neuorganisation diene dazu, flexiblere Einheiten zu schaffen, die in dem schwierigen Hardware-Markt schneller agieren könnten.

Seite 2 von 2

1. So organisiert Fujitsu sein Produkt- und Servicegeschäft
2. Für Partner ändert sich nichts

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Fujitsu spaltet PC-Geschäft ab
Rolf Werner wird neuer DACH-Chef bei Fujitsu
Komsa lädt zum »B2B Summit«

Verwandte Artikel

Fujitsu

PC

Server