Schwerpunkte

»Renaissance des Tablets«

Tablet- und Notebook-Absatz steigt aufgrund von Homeoffice rasant

04. August 2020, 16:20 Uhr   |  Stefan Adelmann | Kommentar(e)

Tablet- und Notebook-Absatz steigt aufgrund von Homeoffice rasant
© Fotolia Robert Kneschke 79217112

Noch zum Jahresanfang sind die Verkaufszahlen von Tablets deutlich eingebrochen, doch wenige Monate später erlebt der Markt laut Canalys einen starken Aufschwung und rasant steigende Absätze. Bei Notebooks zeigt sich ein ähnliches Bild.

Die weltweiten Verkaufszahlen von Tablet-PCs sind im zweiten Quartal 2020 stark gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr konnten sie laut den Analysten von Canalys um insgesamt 26 Prozent zulegen. Besonders profitiert hat Lenovo mit einem Zuwachs von 52,9 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2019, Huawei erreichte 44,5 und Samsung 39,2 Prozent. Den geringsten Anstieg unter den weltweiten Top 5 erzielte zwar Apple, der iPad-Hersteller kann aber immer noch ein Absatzplus von 19,8 Prozent vorweisen. Und das mit knapp zwölf Millionen verkauften Einheiten bei einer deutlich größeren Basis, die Cupertino den ersten Platz in der Rangliste sichert.

Noch vor wenigen Monaten zeichnete sich im Tablet-Markt hingegen ein ganz anderes Bild. Die Marktforscher von IDC errechneten für das erste Quartal einen Einbruch von 18,2 Prozent im Vergleich zu 2019. Doch die Ausnahmesituation der Corona-Pandemie scheint auch diesen Produktbereich zu befeuern, Canalys spricht gar von einer Renaissance des Tablets. »Tablets erlebten im zweiten Quartal 2020 eine Renaissance, da die Geräte so viele Kästchen für den Einsatz in der Fernarbeit und im Bildungsbereich ankreuzen«, sagte Canalys-Analyst Ishan Dutt. Die Coronavirus-Pandemie habe den Wettbewerb um den Zugang zu Bildschirmen in vielen Haushalten erhöht. Tablets würden laut Dutt helfen, dieses Problem zu lösen. »Der jüngste Erfolg von Apple und Lenovo zeigt, dass es von unschätzbarem Wert ist, als Mainstream-PC-Anbieter ein Tablet-Angebot zu haben«, so der Analyst.

Notebooks gewinnen, Desktops verlieren

Canalys hat aber nicht nur die Tablet-Verkäufe beobachtet, sondern die gesamten weltweiten PC-Absätze inklusive Notebooks und Desktops. Wie die Ergebnisse zeigen, ist der gesamte Markt im zweiten Quartal um 14,3 Prozent gewachsen, wobei die Top 3 Lenovo, Apple und HP jeweils zweistellig zulegen konnten. Samsung (Platz 5) erreichte sogar einen Absatzzuwachs von 41,3 Prozent, jedoch auf einer geringeren Basis.

Neben Tablets waren im zweiten Quartal erwartungsgemäß vor allem Notebooks beliebt, die Verkaufszahlen kletterten hier um 24 Prozent. Einen deutlichen Einbruch verzeichneten laut Canalys jedoch die Desktop-PCs. Die Absätze brachen hier um 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ein.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Samsung, Apple, Lenovo, Huawei