Schwerpunkte

Bemannter Testflug

Toyotas SkyDrive hebt ab

01. September 2020, 15:55 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Toyotas SkyDrive hebt ab
© SkyDrive Inc.

Das von Toyota mitentwickelte »fliegende Auto« des Startups SkyDrive hat seinen ersten bemannten Testflug erfolgreich absolviert. Bis 2023 soll es marktreif sein und als Lufttaxi zum Einsatz kommen.

Schon seit 2004 arbeitet Cartivator an der Entwicklung eines

»fliegenden Autos«

für die Mobilität der Zukunft, 2018 wurde das Projekt mit der Gründung von SkyDrive konkret. Jetzt hat das von Toyota unterstützte Unternehmen einen wichtigen Meilenstein erreicht. Auf dem Testgelände des Automobilherstellers hob der aktuelle Prototyp SD-03 heute erstmals mit einem Menschen an Bord ab. Rund vier Minuten schwebte das von acht Rotoren in die Luft gehobene Vehikel in einem Käfig durch die Luft und landete danach wieder sicher. Gesteuert wurde es dabei ausschließlich vom menschlichen Piloten, dem allerdings ein eigens entwickeltes Computersystem zur Stabilisierung des Luftgefährts zur Hand geht. Nach weiteren Tests in den nächsten Wochen will das Unternehmen anschließend auch Testflüge außerhalb des gesicherten Geländes durchführen.

Eine Besonderheit des SkyDrive im Vergleich zu den inzwischen zahlreichen Mitbewerbern sind seine kompakten Abmessungen. Er misst lediglich rund vier mal zwei Meter und passt damit sogar in die meisten Garagen. Damit gilt er aktuell auch als die kleinste elektrisch angetriebene senkrecht startende Flugmaschine der Welt. In der aktuellen Ausbaustufe hat der SD-03 zwar nur einen Sitz, bis zur geplanten Marktreife in etwa drei Jahren soll das fliegende Auto dann aber zwei Personen Platz bieten. Es ist vor allem als Taxi in den überfüllten japanischen Großstädten gedacht.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

CRN

Forschung

Softwareentwicklung