Komponentenhandel bei Ecom

„Wir sind dem Markt immer ein Stück voraus“

22. Juli 2022, 10:15 Uhr | Martin Fryba | Kommentar(e)
Ecom
Award-Überreichung durch Seagate an Ecom (v.l.): Veronika Steinberger (Senior Sales Manager DACH, Seagate), Petra Ellinger (Purchasing Manager, Ecom), Rainer Kozlik (Director Sales Central & Eastern Europe, Seagate), Jürgen Ellinger (Managing Director Purchase, Ecom), Frank Gerich (Director Business Marketing EMEA, Seagate)
© Ecom

Auszeichnung für Ecom als „bester Volume-Kunde von Seagate in der DACH-Region“. Moment mal! Wie kann das sein? ICT CHANNEL hakt bei Jürgen Ellinger nach und lernt, warum eine inoffizielle Partnerschaft zu einem ganz offiziellen Distributions-Award führt.

Jürgen Ellinger ist für ein Interview nicht leicht ans Telefon zu bekommen. „Ich hab aktuell sehr viel zu tun wegen der Verfügbarkeiten und der aktuellen Preissituation. Es ist momentan wirklich schwierig, aber wir können ja mal Mittwoch 15 Uhr ins Auge fassen“. Gut, wir hätten das Bild mit der Award-Übergabe von Seagate an das Team des Einkaufsleiters und Geschäftsführers bei Ecom Electronic Components Trading auch ohne ein Gespräch mit Ellinger veröffentlichen können. Was uns da entgangen wäre! Nämlich ein aktueller Lagebericht des Komponentenhandels und - fast noch wichtiger – wie Ecom seit nunmehr 30 Jahren diesen hitzigen und seit Corona und gestörte Lieferketten noch volatileren Markt beackert.

Wochen vorher schon weiß Ecom: Intel-Preiserhöhung für CPU ab Oktober
Die Ungewissheit wegen drohender Energiekrise, die jetzt schon auf den PC-Markt durchschlägt, bekommt auch die Distribution zu spüren. Dazu kommt Intels Ankündigung, die CPU-Preise ab Oktober um rund 20 Prozent zu erhöhen. „Wir haben schon Wochen vor der offiziellen Ankündigung von Intel von dieser Preiserhöhung erfahren“, sagt Ellinger. Entsprechend wurde Ware bei Ecom disponiert, um Lieferfähig zu sein und Resellern die besten, sprich günstigsten Preise offerieren zu können. Es sei „unsere große Stärke, dass wir tagtäglich den Markt in Europa, Asien und den USA abklären“, sagt der Manager. Ellinger macht den Job seit nunmehr 23 Jahren. Sein Kapital: ein großes, die gesamten Märkte umspannendes Kontaktnetzwerk zu Herstellern, Zwischenhändlern und wohl auch zu einigen Insidern, die den Puls der Produktionsbänder in Asien messen und Ellinger berichten.

Derlei Daten zu Verfügbarkeit und Preis soll Software von E-Commerce-Spezialisten aufspüren, die mit ihren Tools Händlern Wettbewerbsvorteile versprechen. Ellinger lacht. „Das funktioniert nicht. Wir haben stattdessen unsere Ohren und können daher dem Markt immer ein Stück voraus sein“, sagt Ellinger, der Komponenten-Flüsterer.

Breites Sortiment, verfügbare Festplatten, CPUs und andere Komponenten in ausreichender Stückzahl und Preispunkte, die Ecom bei Resellern zur zuverlässigen Einkaufsquelle macht: Ellinger und sein Team müssen dafür viel tun und immer flexibel sein.

Flexibel mit Subdistribution
„Flexibilität“, das Wort lässt der 52-Jährige im Telefonat mit ICT CHANNEL immer wieder fallen, so wie viele Manager in der IT-Branche jene Flexibilität inflationär gebrauchen und man auf Nachfrage, wo sich denn diese Flexibilität genau zeige, den Gemeinpatz zu hört bekommt: „Stets flexible Reaktion auf sich verändernde Marktsituationen“. Dass Märke keine antiken, unverrückbar für die Ewigkeit gebauten Säulen sind, haben wir schon vorher gewusst.

Anders dagegen Jürgen Ellinger. Er kann jene Flexibilität mit strategischem Nutzen für Ecom klar erläutern. „Wir haben keinen offiziellen Distributionsvertrag mit Seagate. Auch nicht mit Western Digital. Dennoch ist Ecom der größe europäische Kunde von beiden Herstellern“. Und wird von beiden Herstellern regelmäßig ausgezeichnet.

Ecom ist nämlich Subdistributor von Seagate und Western Digital, ist daher im Einkauf „sehr flexibel“, so Ellinger, „weil wir viele Einkaufsquellen nutzen, können wir neue Produkte Resellern sehr schnell anbieten “. Zudem: Bestellungen bis 18 Uhr würden noch am selben Tag ausgeliefert. Schnelligkeit und Flexibilität gehören für Ellinger zusammen.

Bezugsquellen für Ecom sind auch Broadliner, also die offiziellen Distributoren der beiden Festplatten-Weltmarktführer. Ob denen der ausgezeichnete Status von Ecom durch Seagate und WD denn nicht sauer aufstößt? Sie könnten doch die Belieferung an den recht erfolgreichen Komponenten-Wettbewerber einstellen?

„Sicher“, so ein entspannter Jürgen Ellinger. „Die würden es sich zweimal überlegen, Ecom nicht zu beliefern“. Deren Ausrichtung seien, so Ellinger, große Deal mit wenigen Kunden. Die Belieferung des Marktes im kleineren Stil, dafür in der ganzen Breite des SMB-Channels, „dafür steht Ecom“, sagt er. Kurz bevor das 30-minütige Telefonat endet und die Verbindung auf einer Autobahnraststätte immer schlechter wird, hört man noch Ellingers Claim für den Komponentenhandel von Ecom: „Wir wollen der Beste sein in den Top-3 der jeweiligen Hersteller“.


Verwandte Artikel

Ecom

Komponenten

Distribution

Matchmaker+