Schwerpunkte

ITscope Marktbarometer

Zweite Welle: Nicht nur Notebooks so gut wie ausverkauft

30. November 2020, 10:30 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Zweite Welle: Nicht nur Notebooks so gut wie ausverkauft
© cherryandbees/AdobeStock

Homeoffice in Coronazeiten

Mit steigenden Infektionszahlen steigt auch erneut die Nachfrage nach Homeoffice-Equipment. Das zeigen die aktuellen Bestandszahlen von ITscope: Notebooks sind nahezu ausverkauft, bei Displays leeren sich die Lager und Webcams haben sich noch nicht einmal von der ersten Welle erholt.

Wie bereits zu Anfang des Jahres macht sich auch die zweite Coronawelle bei der Verfügbarkeit von IT-Produkten bemerkbar. Waren im Frühling die Lager noch fast vollständig leer, entspannte sich die Lage bei den Distributoren über die Sommermonate und die Engpässe gingen größtenteils deutlich zurück (ICT CHANNEL berichtete). Mit Beginn des Herbstes und damit der zweiten Welle von COVID-19 fingen nicht nur die Hamsterkäufe von Toilettenpapier von Neuem an, auch die Nachfrage nach passenden Geräten für das Arbeiten im Homeoffice steigt wieder rasant.

Das zeigen die aktuellen Bestandszahlen der Handelsplattform ITscope. Für viele Produkte gebe es in der Distribution bereits Lieferengpässe. Notebooks seien so gut wie ausverkauft, bei den TFTs leerten sich ebenfalls die Lager und Webcams hätten sich noch nicht einmal von der ersten Welle erholt, so der Plattformbetreiber.

Seite 1 von 3

1. Zweite Welle: Nicht nur Notebooks so gut wie ausverkauft
2. Notebooks schon wieder fast ausverkauft
3. Immer weniger Monitore auf Lager

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Flucht ins Homeoffice sorgt für Notebook-Engpässe
ITscope-Marktbarometer: Desktop-PCs sind Ladenhüter
Coronakrise im IT-Markt scheint überwunden
Firmen haben sich für den Wechsel ins Homeoffice gerüstet

Verwandte Artikel

ITscope GmbH

Notebook

Client