Schwerpunkte

Transaktioneles ECM

Alfresco kauft WeWebU

06. Februar 2013, 16:43 Uhr   |  Werner Fritsch | Kommentar(e)

Alfresco kauft WeWebU

Doug Dennerline, CEO von Alfresco (Foto: Alfresco)

Der ECM-Anbieter Alfresco bekommt durch die Übernahme des Herstellers WeWebU Software, um Geschäftsprozesse besser zu unterstützen.

Der britische Open-Source-Anbieter Alfresco, ausgerichtet auf Enterprise Content Management (ECM) und Collaboration, übernimmt den Hersteller WeWebU aus dem fränkischen Herzogenaurach, der Software für dokumentenzentrierte Geschäftsprozesse liefert. »Die Übernahme von WeWebU ist ein Meilenstein auf unserem Weg, Unternehmen weltweit für ihre zentralen Geschäftsprozesse content-zentrische Applikationen bereitzustellen«, erläutert Alfrescos neuer CEO, Doug Dennerline. Im Visier sind Anwendungen für hybride Clouds und mobile Endgeräte.

Die Alfresco-Plattfom wird durch die Übernahme um konfigurierbare, rollenbasierte Funktionen für transaktionales Content Management sowie Aktenverwaltung erweitert. Insbesondere lassen sich damit Verträge und Unterlagen zu Geschäftsabschlüssen verwalten oder Prozesse bei Finanzdienstleistern unterstützen. WeWebU ist IBM-Partner und hat ein internationales Netzwerk von Systemintegratoren, die bei Implementierungen länder- und branchenspezifische Kenntnisse einbringen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Alfresco setzt auf neue Workflow-Software
Alfresco passt Software an Trends an und baut den Channel aus
Alfresco offeriert Content Management in der Cloud
Partielle Lösungen kennzeichnen Enterprise Content Management

Verwandte Artikel

ECM

DMS

Workflow-Lösungen