Schwerpunkte

Neuinstallation legt Macbooks lahm

Apple kämpft mit nächstem MacOS-Problem

20. November 2020, 11:52 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Apple kämpft mit nächstem MacOS-Problem
© Apple

Nicht nur alte Macbooks haben offenbar ein Problem mit dem neuen MacOS Big Sur. Auch die beiden topaktuellen Modelle mit Apples M1-CPU verweigern unter bestimmten Umständen komplett den Dienst.

Die für das Betriebssystem MacOS zuständigen Entwickler bei Apple dürften angesichts der Pannenserie zum Start derzeit bereits ordentlich schwitzen, um die Fehler schnellstmöglich auszubügeln. Da wird ihre Liste mit den abzuarbeitenden Problemen jetzt noch um einen weiteren Eintrag länger. Dieser dürfte zudem hohe Priorität bekommen, betrifft er doch ausgerechnet die brandneuen Geräte mit der selbstentwickelten M1-CPU. Wenige Tage nachdem die ersten Kunden ihr 2020er Macbook Air oder Pro bekommen haben, tauchen im Netz immer mehr Berichte von besorgten Nutzern auf, deren Geräte komplett eingefroren sind. Die Symptome sind zwar ähnlich wie bei den alten Macbooks aus 2013 und 2014 (siehe:

MacOS-Update legt alte Macbooks lahm

), der Grund dürfte aber ein etwas anderer sein.

Während sich die Vorgänger beim Update auf das aktuelle MacOS Big Sur verschlucken, haben die aktuellen Vertreter den Berichten zufolge offenbar Probleme mit dessen Wiederherstellung. So beschweren sich einige Nutzer, die an den Konfigurationen ihrer Macbooks herumprobiert hatten und diese dann mit der integrierten Wiederherstellungsoption neu aufsetzen wollten, dass die Geräte nach dem Procedere nicht mehr starten. Demzufolge gelingt die Neuinstallation selbst zwar problemlos, bei der anschließenden Konfiguration des Betriebssystems kommt es jedoch zu einem Fehler, der Neustarts des Systems verhindert. Die vom System vorgeschlagene Wiederholung des Vorgangs führt zum gleichen Ergebnis.

Nur wer einen zweiten Mac hat, kann sich mit einer – inzwischen wieder gelöschten – Anleitung von Apple unter Umständen auch selbst helfen. Das ist jedoch nicht ganz trivial, wie MrMacintosh ausführt. Die beiden Geräte müssen dazu über die passenden Ports per USB-Kabel miteinander verbunden werden. Mit dem Apple Configurator 2 kann dann das betroffene Gerät im Firmware-Upgrade-Modus (DFU) gebootet und die Wiederherstellung abgeschlossen werden. Für die meisten Betroffenen heißt es damit, genau wie beim Problem mit den älteren Geräten, ab zum Apple-Support.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Apple

Apple

Betriebssystem