RMM-/PSA-Anbieter aus Israel

Atera startet in DACH

19. Januar 2022, 12:00 Uhr | Martin Fryba | Kommentar(e)
Atera
RMM-/PSA-Anbieter Atera hat für DACH Isabel Deufel und Martin Jäger als erste Ansprechpartner für MSPs und Systemhäuser an Bord genommen
© Atera

Mit Instagram-Werbung, der falsche Marketingkanal für B2B-Tools dazu, gewinnt man im deutschen Channel keinen Blumentopf. Nun dreht Atera an der richtigen Stellschraube und will mit neuen Köpfen den Platzhirschen im IT-Management-Markt Kunden abspenstig machen. Ein Faktor kommt noch hinzu.

Ohne Tools für Remote Monitoring und IT-Management sowie Professional Service Automation geht es nicht, um IT-Betriebsverantwortung für Kunden zu übernehmen. Systemhaussoftware, ob aus der Cloud oder On-Prem, ist eine Grundvoraussetzung, um Kunden in Managed Service-Verträge zu nehmen. Plattformanbieter gibt es viele, große Marktführer wie N-able oder Kaseya, mittelgroße wie NinjaRMM oder deutsche Hersteller aus dem Inhaber geführten Mittelstand wie Server Eye, Riverbird oder Paessler. Nun drängt mit dem hierzulande noch wenig bekannten RMM-/PSA-Spezialisten Atera aus Israel ein weiterer Anbieter mit seiner Cloud-basierten Lösung nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.

Von Belgien aus agierend,  bekommt Jan van der Marel, Regional Manager bei Atera in der DACH Region, personelle Verstärkung. Martin Jäger und Isabel Deufel sollen das Wachstum in der Region vorantreiben. Einen „immensen Bedarf vor allem in mittelständisch geprägte Regionen wie Deutschland“, sieht der DACH-Chef von Atera. Die deutschsprachigen Kollegen Jäger und Deufel sollen „mittelgroße MSPs und Systemhäuser" beraten, die Kernzielgruppe des israelischen Technologieunternehmens.

Wechselbereitschaft bei MSPs hoch
In den kommenden Monaten will das Team nun mehr „deutsche IT-Profis und MSPs für Atera gewinnen“. Die Aussichten sind nicht schlecht. Zwar haben viele Systemhäuser bereits IT-Management-Software im Einsatz, doch auch die Wechselbereitschaft ist da, zumal nicht jeder Partner mit der Betreuung durch etablierte Hersteller oder jüngsten Preiserhöhen rundum glücklich ist, wie ICT CHANNEL aus dem Channel berichtet wird.

Yoav Machlin setzt große Hoffnungen in das deutschsprachige Team, in DACH den Kundenstamm kontinuierlich zu vergrößern. „Wir schätzen jeden unserer Kunden sehr und möchten ihnen das beste Produkt und den bestmöglichen Support bieten“, sagt Ateras Marketing-Chef. Was man als Werbefachmann halt so sagt und bisweilen merkt, dass dezente Werbung auf Instagram wohl doch nicht der Kanal ist, um B2B-Lösungen im Channel eine höhere Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Atera startet in DACH
  2. Kapitalspritze für Expansion

Verwandte Artikel

Atera

IT-Management

Managed Services

Anbieterkompass