Mega-Deal im IT-Dienstleistermarkt

Atos will Cloudreach schlucken

8. Dezember 2021, 11:09 Uhr | Martin Fryba | Kommentar(e)
Atos
Cloudreach, 2009 gründet, beschäftigt rund 600 Mitarbeiter. Für 2021 erwartet nun von Atos übernommene Unternehmen einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro
© Cloudreach

Zusätzliche 600 Cloud-Experten, die mehr als 1.000 Zertifizierungen für AWS, Microsoft Azure und Google Cloud besitzen: IT-Dienstleister Atos will sich mit dem Kauf von Cloudreach als globaler Player an die Spitze der Multi-Cloud-Anbieter setzen.

Der Firmenname ist Programm für eine ganze Branche, deren Kunden nicht mehr nach dem „ob“ fragen, sondern von ihrem IT-Dienstleister Antworten fordern, „wie“ und vor allem wie schnell sie deren Infrastrukturen in die Cloud bringen können. Dafür braucht es Experten, möglichst solche, die mit vielen Hyperscaler-Lösungen vertraut sind und IT-Architekturen auf Multi-Cloud-Plattformen aufsetzen. Man kann solche Experten Hersteller-bezogen ausbilden, wie es für Dienstleister die Distribution tut. Schneller voran kommt man, wenn man solche „born in the Cloud“-Unternehmen kauft, wie nun Atos ankündigt, die 2009 gegründete Cloudreach zu übernehmen.

600 Experten beschäftigt der vor zwei Jahren zum CEO bei Cloudreach ernannte, Ex-Datto-Vorstand Brooks Bocherding. Rund 100 Millionen Euro Umsatz will das Unternehmen mit Hauptsitz in London und Niederlassungen in  USA, Kanada, Niederlanden, Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Indien in diesem Jahr umsetzen. Für alle drei führenden Hyperscaler aus den USA besitzen die Mitarbeiter Zertifizierungen, rund 1.000 an der Zahl. Bei allen dreien wird Cloudreach als Top-Partner geführt und regelmäßig ausgezeichnet: Premier Consulting Partner bei Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure Expert Managed Services Provider (MSP) und Google Cloud Premier Partner sowie Google Cloud Security Partner.

Adrian Gregory, dessen Titel „Acting co-Chief Executive Officer, Head of Financial Services & Insurance and Head of Atos|Syntel at Atos“ so bedeutungsvoll wie lang ist, spricht von einem „Multi-Cloud-Powerhouse“, das Atos insbesondere bei AWS in eine globale Führungsposition führen werde. Der Manager zählt einmal mehr die in letzter Zeit getätigten Übernahmen: Syntel, Maven Wave, Edifixio, Visual BI und App Centrica. Cloudreach, sofern die Kartellbehörden grünes Licht geben, ist die jüngste, für Atos vielleicht sogar die wichtigste Übernahme im boomenden Cloudgeschäft mit Hyperscalern.

Die Stärken von Cloudreach lägen in der Beratung, der Transformation und der Entwicklung digitaler Lösungen unter Verwendung Cloud-basierter Anwendungen, Daten und Analytics sowie maschinellem Lernen. Diese Expertise werde nun in Hybrid- und Multi-Cloud-Plattformen verankert und mit dem Fach- und Branchenwissen von Atos in den Bereichen „Hybrid Cloud, SAP HANA, Application Modernization, Digital Workplace, Edge Computing, Cybersecurity und IoT“ kombiniert, teilt Atos mit. Ein Kaufpreis für Cloudreach wurde nicht genannt.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Atos, AWS, Microsoft

Cloud Computing

Cloud Business

Matchmaker+