Schwerpunkte

Umbenennung nach Übernahme

Aus Arxes-Tolina wird Netgo

01. Juli 2021, 09:29 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Aus Arxes-Tolina wird Netgo
© Netgo

Benedikt Kisner, Peter Heilmann, Ralf Berndt und Christoph Junge (v.l.n.r.) begrüßen Arxes-Tolina in der Netgo-Gruppe

Der IT-und Softwarespezialist Arxes-Tolina wird nach der Übernahme durch Netgo umbenannt in Netgo GmbH. Auch die auf Software spezialisierte Tolina GmbH firmiert künftig als Netgo Software GmbH.

Der Firmenname Arxes ist Geschichte. Der übernommene IT-Dienstleister Arxes-Tolina tritt in Zukunft unter dem einheitlichen Netgo-Brand auf, bleibt aber als eigenständige Gesellschaft mit eigener Handelsregisternummer bestehen. Auch die auf Software spezialisierte Tolina GmbH wird künftig als Netgo Software GmbH firmieren.

Der eigene Kundenstamm des Berliner IT-Dienstleisters und Softwareentwicklers wird unter dem neuen Namen der Netgo Software GmbH in der Netgo Group auch weiterhin unterstützt und betreut. Abgesehen vom neuen Namen und dem damit verbundenen äußeren Erscheinungsbild soll sich nichts ändern. Alle Mitarbeiter und auch die Standorte bleiben erhalten. Arxes-Tolina konzentriert sich bereits seit 2002 auf IT- und Software-Services.

Um den Anforderungen der immer schneller und der sich stetig wandelnden IT-Branche gerecht zu werden, seien ein hohes Maß an spezialisierten Fachkräften, Innovationskraft, Flexibilität und Agilität erforderlich, teilt das Unternehmen mit. Aus diesem Grund habe sich die Arxes-Tolina GmbH bereits im Januar der Netgo Group angeschlossen. Nun folge mit der Umbennenung ein weiterer Schritt des Verbundes in Richtung Zukunft. Ziel sei es, gemeinsam die Marke Netgo zu stärken und Wegweiser der Digitalisierung sowie ein starker, innovativer Partner zu sein.

„Durch den gemeinsamen Markenauftritt führen wir die Teams enger zusammen und stärken damit den One-Team-Gedanke “, so Benedikt Kisner, Group CEO. „Wir sind uns sicher, dass dadurch Synergien herausgebildet und genutzt werden können, die unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern einen deutlichen Mehrwert bieten.“

Auch für den Software-Bereich sei die Umfirmierung ein bedeutender und wichtiger Schritt, erklärt Group-COO Bernd Krakau. Denn „für die strategische Positionierung am Markt, ist die Softwareentwicklung von enormer Bedeutung. Durch das einheitliche Branding bündeln wir unsere gesamte Power und schaffen erhebliche Vorteile, die wir an unsere Kunden weitergeben können. Nur so haben wir die Möglichkeit, Vorreiter bei der softwarebasierenden Digitalisierung von Geschäftsprozessen zu sein und können den Bereich nachhaltig ausbauen und stärken.“

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Arxes, Netgo

IT-Services

IT-Dienstleister