Schwerpunkte

Bechtle kauft BT Stemmer

Befreiungsschlag aus der Konzernfußnote

09. Oktober 2018, 12:45 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)

Befreiungsschlag aus der Konzernfußnote
© Bechtle

Unterm Bechtle-Dach vereint: BT Stemmer Manager Henning Heimann (li) und Bechtle-Vorstand Michael Guschlbauer (re). Bas Burger CEO Global Services BT (Mitte) verkauft BT Stemmer

Im Zuge des größten Stellenabbaus bei British Telecom trennt sich der Konzern von seiner deutschen Systemhaussparte. 160 Mitarbeiter von BT Stemmer wechseln zu Bechtle. Die Schwaben festigen ihre Position vor allem bei Cisco und Netapp.

Vergangenes Jahr hatte British Telecom das bisher größte Stellenabbauprogramm angekündigt. In mehreren Schritten sollte jede 10.Stelle im mittleren Management und der Verwaltung der konzernweit 105.800 Jobs gestrichen werden. In Deutschland war vom Abbau von 130 der insgesamt 850 Stellen die Rede. Bis zu 800 Millionen britische Pfund Restrukturierungskosten für zwei Jahre stellte BT in seiner Bilanz zum Geschäftsjahr 31.März 2018 zurück. Details zum Geschäft der BT Germany, geschweige denn zu deren Tochtergesellschaft BT Stemmer, nennt der Geschäftsbericht nicht. Das Systemhaus teilt das Schicksal so vieler IT-Service-Dienstleister im Besitz eines Milliarden schweren globalen Konzerns: sie werden lediglich als Fußnote im Konzernbericht wahrgenommen.

Solche nicht mehr zum Kerngeschäft zählenden Aktivitäten zu übernehmen, wie beispielsweise IBM-Sparten (allerdings hier im Zuge von Bertiebsüberlassungen), dafür ist Bechtle ein Spezialist. Die aktuelle Übernahme durch Bechtle dürfte für BT Stemmer daher auch ein Befreiungsschlag aus dieser Randnotiz eines Konzerns sein. Denn mit 60 Millionen Euro Jahresumsatz und 160 Mitarbeitern ist BT Stemmer immerhin ein mittelschwerer Baustein, den Bechtle-CEO Thomas Olemotz seiner Vision 2020 hinzufügen kann. Bis dahin will Deutschland größtes herstellerunabhängiges Systemhaus nämlich auf fünf Milliarden Euro und 10.000 Mitarbeiter gewachsen sei.

Seite 1 von 2

1. Befreiungsschlag aus der Konzernfußnote
2. »Faszination Bechtle-DNA«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bechtle vor größter Übernahme seiner Geschichte
Bechtle steigt ins Zubehörgeschäft ein
Bechtle schließt seine größte Übernahme ab
Bechtle wird im MDAX gelistet
 Bechtle-/IBM-Betriebsübergang verzögert sich
Bechtle verstärkt Microsoft Cloud-Service

Verwandte Artikel

Bechtle

Netzwerk-Infrastruktur

Cloud Business