Schwerpunkte

Digitale Neuerungen 2018

Das ändert sich 2018

19. Dezember 2017, 13:18 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Kontoüberweisungen in Echtzeit

© pathdoc - fotolia

Drei Tage lang auf sein Geld warten, das ist bald Vergangenheit. Denn mit der Einführung von »SEPA-Instant Payments«“ können Kontoüberweisungen dann in Echtzeit abgewickelt werden. Zahlungsempfänger in der gesamten Euro-Zone bekommen ihre Zahlungen innerhalb von zehn Sekunden gutgeschrieben – und das auch sonn- und feiertags rund um die Uhr.

Erste Banken bieten diesen Service bereits seit dem 21. November 2017 an. Der große Durchbruch in der Breite soll im nächsten Jahr kommen. Es wird erwartet, dass Echtzeitzahlungen sowohl von Privatperson zu Privatperson als auch im E-Commerce möglich sind. Ebenso werden Bankkunden an Ladenkassen in Echtzeit zahlen können, etwa per Smartphone-App im Supermarkt. Die Instant Payments sollen damit ein Zahlverfahren ermöglichen, das an allen Bezahlpunkten einsetzbar ist und direkt mit dem jeweiligen Girokonto in Verbindung steht.

Seite 2 von 6

1. Das ändert sich 2018
2. Kontoüberweisungen in Echtzeit
3. Kreditkartengebühren fallen weg
4. Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz kommt
5. Datenschutzgrundverordnung wird wirksam
6. Digitales Antennenfernsehen in weiteren Regionen

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Bitkom

IT-Recht

Compliance