Schwerpunkte

Strategische SAP-Kooperation

DexxIT, DextraData und TTZ bieten SAP-Lösung aus einer Hand

03. September 2020, 12:26 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

DexxIT, DextraData und TTZ bieten SAP-Lösung aus einer Hand
© Dexxit

Judith Öchsner, Vertriebsleiterin DexxIT

Distributor DexxIT , Software-Entwickler DextraData und SAP-Spezialist TTZ haben eine vertikale Kooperation beschlossen: Zusammen will das IT-Trio Händlern und Unternehmen eine 360-Grad-Lösung im Bereich SAP und Data-Quality-Management anbieten.

Der Würzburger Distributor DexxIT, der Essener Software-Entwickler DextraData und der Oldenburger SAP-Spezialist TTZ haben sich zusammengeschlossen, um Händlern und Unternehmen zukünftig eine 360-Grad-Lösung im Bereich SAP und Data-Quality-Management anzubieten. Ob SAP-zertifizierte Hardware, Sizing von SAP-Systemen, Migration nach SAP S/4HANA, Administration von SAP-Systemen, SAP-Training oder die, für Software- und Datenmigration notwendige Analyse und Kontrolle: Das IT-Trio liefert seinen Kunden in der DACH-Region die benötigte Hardware, Software und das dazu notwendige SAP-Know-how ab sofort aus einer Hand.

Mit dem gemeinsamen Angebot wollen die drei Partner zum einen Hürden für den Einsatz von SAP-Lösungen abbauen, aber auch Unternehmen unterstützen, die SAP schon im Einsatz haben und nun auf S/4HANA migrieren wollen. Gleiches gilt für Unternehmen, die ein S/4HANA-System für Testumgebung oder zur Lauffähigkeitsprüfung ihrer Eigenentwicklungen benötigen. Unternehmen, die ihr ERP-System durch ein S4H-System ablösen wollen, werden durch die Kooperation ebenfalls angesprochen.

»Gemeinsam wollen wir unsere Geschäftspartner ansprechen, die Kontakte haben, aber nicht die Qualifikation oder die Ressourcen, um SAP-Projekte zu stemmen. Mit den gebündelten Kompetenzen der DexxIT, DextraData und TTZ, können wir diese Zielgruppen in ihrer Entscheidung bestärken, sich für SAP-Projekte zu entscheiden und diese dann gemeinsam erfolgreich zu realisieren, erklärt Judith Öchsner, Vertriebsleitung von DexxIT.

»Eine SAP-Migration/-Einführung ist immer mit einem komplexen Datenmigrationsprojekt verbunden. Sobald der Begriff Datenbankumzug fällt, werden Barrieren aufgebaut. Kaum ein Unternehmen traut sich ein solches Projekt eigenständig anzugehen, obwohl das Bewusstsein für die große Bedeutung qualitativ hochwertiger Datenbanken durchaus vorhanden ist«, betont Thomas Ulrich, Director Business Consulting & Applications von DextraData. »Mit unserer Software-Lösung MIOvantage können wir Analyse oder den Umzug großer Datenbanken aber problemlos binnen 48 Stunden bewerkstelligen.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Das plant DexxIT im Servergeschäft
Coronakrise: So sieht es in der Distribution aus
Jetzt auch USV-Lösungen bei DexxIT
DexxIT wächst mit neuen Geschäftsbereichen

Verwandte Artikel

Dexxit, Dextradata

Distribution

Digitale Transformation