Schwerpunkte

»Live Bar Talk«

Die Corona-Entdeckung des Jahres

28. Januar 2021, 09:49 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)

Die Corona-Entdeckung des Jahres
© ICT CHANNEL/Fryba

Corona-Entdeckung des Jahres: Patrick Lenz, Kai Osthoff und Andreas Zeisler (v.l.) mit ihrem Live Bar Talk von und für IT-Systemhäuser

Marketing im Systemhaus bedeutet auch heute noch oft: rudimentäre bis gar keine Außendarstellung. Doch es gibt Ausnahmen, leuchtend schrille sogar. Infotainment von drei Systemhaus-Chefs, die in der Pandemie-Not eine Selbsthilfegruppe gründen – und was für eine.

»Wir über uns«. Findet man so eine Rubrik auf der Webseite eines kleineren, regional fokussierten Systemhauses, darf sich der Journalist wie ein Goldschürfer im späten 19. Jahrhundert am Ufer des Klondike fühlen – zunächst. So sehr man aber auch siebt und bohrt, es bleibt nichts hängen außer Plattitüden wie: »Wir sind kundenorientiert und für Sie da!«. Hund beißt Mann ist keine Schlagzeile, lernen Azubis in Redaktionen. Das Gegenteil schon.


 Auf sich aufmerksam machen, Interesse wecken, im kommunikativen Flow über viele Kanäle bleiben, das konnten viele Systemhäuser vor zehn Jahren nicht. Geändert hat sich seither nicht viel, vor allen bei kleineren IT-Häusern nicht, wo der Chef noch alles selbst anschiebt: Technik, Vertrieb, Mitarbeiter und, wenn er nicht ganz im Tagesgeschäft untergeht, so etwas wie Strategie (an Vision erst gar nicht zu denken).


Marketing, bzw. die Abwesenheit davon, ist ein Dauerbrenner auf jedem Event einer Systemhauskooperation. Und doch findet Synaxon immer wieder Systemhaus-Chefs, die sich mit dem tristen Zustand nicht abfinden wollen und kommunikative Leuchttürme aufstellen. Auf der virtuellen Geschäftsführertagung an diesem Mittwoch konnten sich über 400 Teilnehmer viel Licht in ihr Haus holen. Das Trio Andreas Zeisler (Logiphys), Patrick Lenz (top.media) und Kai Osthoff (Osthoff innovations) sind, wenn der Begriff statthaft ist, die Corona-Entdeckung des Jahres. Sie stellten auf dem Synaxon-Event ihr aus der Pandemie-Not geborenes Format »Live Bar Talk« vor.


Und sie taten es und traten auf wie immer in den letzten 40 Folgen: Als Systemhaus-Selbsthilfegruppe, als IT-Show-Master, die das zusammenbringen, was in der Generation Katzenvideos zusammengehört – und auch der B2B-Kommunikation gut tut: Information und Unterhaltung. Irgendwie muss einer der drei IT-Chefs im Lateinunterricht doch aufgepasst und sich den Tipp von Horaz gemerkt haben, dass nützliche Information und Unterhaltung zusammengehören.


Interessant an dieser »Tag- der-offenen-Tür-Folge« anlässlich des Gastauftritts bei Synaxon: Die drei Geschäftsführer berichten von der Idee, über die Sprünge ins eiskalte Wasser bis hin zur stetigen Professionalisierung ihres »Live Bar Talk«.

Medienproduktion funktioniert im Prinzip so wie der Start eines Managed Service-Angebots. Pioniermut, Fehler, Richtungswechsel, Planung, Einschleifen von Prozessen und Automatisierung und schließlich harte und konsequente Disziplin.


Für Bedenkenträger und zwanghafte Perfektionisten haben Zeisler, Lenz und Osthoff eine Tipp: Einfach Machen. Volkskundlern liefern Zeisler und  Osthoff zudem den handfesten Beweis: Auch Württemberger Schwaben beherrschen Humor bestens. Affalterbach kann stolz auf so ein Unternehmertum sein.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Synaxon

Systemhaus