Schwerpunkte

eID-Verfahren

Elektronischer Personalausweis für das Samsung-Smartphone

23. Juli 2020, 11:21 Uhr   |  Andrej Sokolow, dpa | Kommentar(e)

Elektronischer Personalausweis für das Samsung-Smartphone

Samsung, das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), die Bundesdruckerei und die Deutsche Telekom Security arbeiten gemeinsam an einer Lösung, um wichtige Dokumente in das Smartphone einzubinden. Bald ist der Personalausweis für erste Samsung-Smartphones verfügbar.

Nutzer einiger Samsung-Smartphones sollen in diesem Jahr ihren elektronischen Personalausweis ins Telefon einbinden können. Dafür arbeiteten das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), die Bundesdruckerei die Deutsche Telekom Security mit dem Smartphone-Marktführer zusammen. Die Lösung werde eingeführt, sobald das mobile eID-Verfahren in Deutschland verfügbar ist, wie Samsung am Donnerstag mitteilte. Als erste bekommen Geräte der Modellreihe Galaxy S20 die Funktion.

Die mobile eID-Lösung wurde im Rahmen des Förderprojekts OPTIMOS 2.0 entwickelt. Sein Ziel war, »die notwendigen Komponenten, Interfaces und Abläufe zu standardisieren, damit die entwickelte Technologie hohe Sicherheitsstandards erfüllt und für möglichst viele Endnutzer zur Verfügung steht«, sagte BSI-Chef Arne Schönbohm.

Für die Einrichtung müssen Nutzer die Personalausweis-App der Bundesdruckerei installieren und ihren NFC-fähigen Personalausweis an die Rückseite des Smartphones halten, um ihre Identität zu bestätigen. Für die Zukunft ist die Möglichkeit geplant, auch andere wichtige Dokumente wie Führerschein oder Krankenversicherungskarte ins Smartphone einzubetten.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

BKA liest bei WhatsApp mit
Wenn das Handy die Ladenkasse ersetzt
Apple will 2030 komplett klimaneutral sein
»Dringend wieder mehr Geschäftsreisen nötig«
Mehrwertsteuer-Effekt lässt Konsum wieder anspringen

Verwandte Artikel

dpa, Samsung, BSI

Handy