Schwerpunkte

TPI Index: Alles auf Outsourcing

Europäischer Outsourcing-Markt im Wandel

04. Mai 2010, 09:33 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Europäischer Outsourcing-Markt im Wandel

IT-Outsourcing ist ein wesentlicher Treiber des Wachstums in Europa. (Bild: Gernot Krautberger, Fotolia.com)

Outsourcing ist so populär wie nie zuvor, besonders in Zentraleuropa legen immer mehr Unternehmen Teile ihrer IT in die Hand von Dienstleistern. Laut dem aktuellen EMEA TPI Index haben Deutschland, Frankreich und Schweden im ersten Quartal sogar erstmals den europäischen Outsourcing-Vorreiter Großbritannien überholt.

Die Krise wird langsam aber sicher ad Acta gelegt – doch Outsourcing ist und bleibt für viele Unternehmen derzeit der wichtigste Weg, Ihre IT zu konsolidieren und die Kosten zu senken. Das zeigt deutlich der aktuelle EMEA Outsourcing Index des weltweit größte Sourcing Beratungs- und Marktforschungsunternehmens TPI, der kommerzielle Outsourcing-Verträge mit einem Wert jenseits von je 20 Millionen US Dollar erfasst.

Mit einem gesamten Volumen von etwas über sieben Milliarden Euro stieg der Total Contract Value (TCV) EMEA im ersten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund sieben Prozent. Die Spitzenposition weltweit belegen weiterhin unangefochten die USA, in Europa gab es ein besonders starkes Wachstum in Schweden, Frankreich und Deutschland, die im TPI Index alle erstmals am europäischen Outsourcing-Mutterland Großbritannien vorbeizogen. Insgesamt wurden im europäischen Outsourcing-Markt 6,3 Milliarden Euro an ITO TCV umgesetzt, was einem Wachstum von 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

In Schweden konnte der Gesamtwert der Outsourcing-Verträge verdoppelt werden, wobei man insbesondere von einem einzelnen Großauftrag profitieren konnte, dessen Wert 14 Prozent des globalen TCV-Marktes entspricht. Mit Verträgen im Wert von fast zwei Milliarden Euro landet Frankreich erstmals weltweit auf dem dritten Platz. Auch hier war besonders ein Großauftrag ausschlaggebend, bei dem die staatliche Bahngesellschaft SNCF ihre IT großteils an ein neu gegründetes Joint-Venture mit IBM ausgelagert hat (1,7 Milliarden Euro über 6 Jahre).

Seite 1 von 3

1. Europäischer Outsourcing-Markt im Wandel
2. Deutschland knackt Milliarden-Grenze
3. Outsourcing als Treiber des europäischen Aufschwungs

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Der CIO - eine bedrohte Art?
Cloud-Computing trotz Bedenken
1,3 Milliarden Euro Sparpotential im Mittelstand
Mehr Spielraum durch IT-Industrialisierung
Outsourcing-Trends: Kosten-Reduktion verliert Alleinherrschaft
Outsourcing-Trends 2010

Verwandte Artikel

Outsourcing

Managed Services

IT-Management