Schwerpunkte

Online-Services: Soziale Netzwerke

Fast jeder dritte Deutsche nutzt einen Social-Networking-Dienst

28. Oktober 2009, 17:16 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

Fast jeder dritte Deutsche nutzt einen Social-Networking-Dienst

An die 26 Millionen Aktive zählen Social-Networking-Plattformen in Deutschland. Das hat der High-Tech-Verband Bitkom ermittelt. Am größten ist mit 14,6 Millionen Nutzern StudiVZ.

Derzeit hat Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamts etwa 82 Millionen Einwohner – inklusive Babys und Senioren. Immerhin 26,4 Millionen von ihnen waren nach Angaben des Bitkom im dritten Quartal 2009 Mitglied in mindestens einem Sozialen Netzwerk.

Das waren 3,6 Millionen mehr als im entsprechenden Vorjahresquartal – ein neuer Höchststand. Die Daten erhob das Marktforschungsinstituts Comscore exklusiv für den Verband.


Die "VZ"-Plattformen der Holtzbrinck-Mediengruppe sind das erfolgreichste Sociao-Network in Deutschland.

Das beliebteste Online-Social-Network sind die VZ-Seiten mit StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ. Im dritten Quartal nutzten 14,6 Millionen Menschen in Deutschland diese Dienste.

Facebook und Twitter auf dem Vormarsch

Auf Platz 2 rangiert mit 6,2 Millionen aktiven Nutzern das zur RTL-Gruppe gehörende Angebot Wer-kennt-wen.de. Erstmals unter die drei größten sozialen Netzwerke in Deutschland schafft es die amerikanische Plattform Facebook. Im dritten Quartal dieses Jahres verzeichnete Facebook 5,6 Millionen Nutzer. Das sind dreimal mehr als noch vor einem Jahr.

Stark zulegen konnte auch das ursprünglich nur für geschäftliche Kontakte verwendete Netzwerk Xing. Binnen Jahresfrist verdoppelte sich die Nutzerzahl annähernd auf fast 2 Millionen.

Der größte Sprung gelang allerdings dem Microblogging-Service Twitter: In nur einem Jahr ging es von 72.000 auf 1,8 Millionen Nutzer nach oben. Das ist eine Steigerung um den Faktor 25. Damit landet Twitter auf Platz 10 der meistgenutzten Sozialen Netzwerke in Deutschland.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem neuem Datenschutzgesetz können Pannen teuer werden
Amerikanische Firmen sperren Facebook, Myspace und Twitter aus
Nach SchülerVZ: Xing-Nutzer machen es Google zu einfach
Medizin-Studenten veröffentlichen Patientendaten auf Facebook
Praxis: Online-Accounts müssen mit  »starken« Passwörtern geschützt werden
Kontakte als kriminelle Einfallstore in Social Networks
Microsoft verbündet sich mit Twitter und Facebook gegen Google

Verwandte Artikel

Bitkom

Internet

Marktforschung