Quickoffice aufgekauft

Google greift Windows 8 an

6. Juni 2012, 12:02 Uhr | Sebastian Paulus
Google macht Windows 8 bereits vor Marktstart auf Tablets und Smartphones Konkurrenz © Scanrail - Fotolia.com

Google hat Quickoffice aufgekauft. Mit der Übernahme des Start-Ups hat der Internet-Riese in Android nun eine Lösung für mobile Endgeräte, mit der sich die Dateiformate von MS Office öffnen und bearbeiten lassen.

Der Internet-Gigant Google hat das texanische Start-Up-Unternehmen Quickoffice aufgekauft. Entsprechende Meldungen gab es sowohl im Google-Blog als auch auf der Quickoffice-Homepage. Zahlen zum Kauf wurden jedoch von keiner der beiden Parteien bekannt gegeben.

Mit den Apps von Quickoffice, die speziell auf mobile Endgeräte zugeschnitten sind, lassen sich alle Dateiformate der Office-Programme öffnen und bearbeiten, auch ein PDF-Reader ist verfügbar. Nach Auskunft von Quickoffice sind die Apps weltweit auf rund 300 Millionen Geräten installiert.

Damit hat Google ein gewichtiges Argument gegen den Umstieg auf Windows 8. Denn mit der Unterstützung der Office-Formate hat Android bei Tablets und Smartphones nicht nur einen Preisvorsprung, auch die Funktionalität zieht nach.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Microsoft , Google

Microsoft Office

Mobility

Matchmaker+