Schwerpunkte

Messaging / Collaboration als Dienstleistung

IBM bietet Lotus Notes Domino als Software-as-a-Service an

23. Oktober 2008, 10:07 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

IBM bietet Lotus Notes Domino als Software-as-a-Service an

Lotus Notes Hosted Messaging arbeitet mit den Notes-Clients 7 und 8 (hier im Bild) zusammen.

»Lotus Notes Hosted Messaging« heißt eine SaaS-Version (Software as a Service) von Lotus Domino, die IBM auf den Markt bringt. Sie besteht unter anderem aus gehosteten Mailboxen und Lotus-Notes-Clients.

IBMs großer Widersacher Microsoft ist mit einer Hosted-Version von Exchange bereits auf den Gebieten Managed-Services und SaaS aktiv. Nun zieht IBM mit Lotus Notes Hosted Messaging nach.

Das Angebot zielt, zumindest in der ersten Stufe, auf größere Firmen mit 1000 bis 10.000 Mitarbeitern. Das heißt, kleinere Mittelständler bleiben außen vor – und damit ein Gutteil der Firmen, die in Deutschland zu finden sind.

Allerdings hält sich IBM eine Hintertür offen: Die Software könne auch auf die Anforderungen von kleineren Unternehmen zugeschnitten werden, so der Hersteller. Wie das allerdings in der Praxis aussehen soll, ließ IBM bislang offen.

Pro Arbeitsplatz und Monat kostet Lotus Notes Hosted Messaging zwischen 8 und 18 Dollar. IBM bietet über ein Service-Level-Agreement eine Verfügbarkeit von 99,5 oder 99,9 Prozent an. Zum Vergleich: Microsofts Exchange-Online-Dienst kostet 10 Dollar pro Monat und Benutzer.

Backup und Sicherheitsfunktionen von IBM

Die gehostete Lotus-Ausgabe unterstützt die Clients der Reihe Notes 7 und 8. IBM übernimmt die Back-End-Verwaltung des Dienstes, inklusive Backup sowie Ausfiltern von Spam und Viren. Der User kann über eine Konsole die E-Mail-Postfächer managen und die Verfügbarkeit überprüfen.

In der aktuellen Version des Dienstes gibt es noch einige Einschränkungen. So ist die Größe eines Postfachs auf 1 GByte beschränkt. Außerdem werden noch keine Notes-Anwendungen unterstützt. Gleiches gilt für Nutzer, die ausschließlich über ein Web-Frontend auf den Dienst zugreifen möchten.

Alle genannten Funktionen will IBM jedoch in Kürze zur Verfügung stellen. Hier der Link zu US-Web-Seite von IBM mit Details zum Hosted-Domino-/Notes-Dienst.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Und noch eine Exchange-Alternative für den Mittelstand
Hosted-Version der Groupware von Zarafa
Microsoft will mit SaaS-Angeboten Mittelstand locken
Die »Exchange«-Alternative »Zarafa« wird Open Source
Open-Xchange-Server profitiert von der Software-as-a-Service-Version