Schwerpunkte

GLC Glücksburg übernimmt MR Systeme

»Ich wollte nicht nur der Disti-Onkel sein«

13. November 2020, 10:10 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Meyers Gespür für Menschen und Märkte

Dass er soweit hatte kommen können, hat auch mit Loslassen zu tun. Eine Gabe, mit der nicht alle kontrollbesessenen und sich unersetzbar wähnenden Unternehmertypen gesegnet sind. Sein Vertrauen in die drei Standortleiter bei MR Systeme, die Systemhaus-Inhaber Meyer den Rücken freihielten, ist ein weiterer Grundstein für den jetzt erfolgreichen Verkauf an GLC Glücksburg. Dass er beim Deal  Oliver Wegner ins Boot holte und »auf eine sehr professionelle M&A-Beratung« setzte, komplettiert Meyers Gespür für Menschen und Märkte.


Wegners »Evolutionplan« hat MR Systeme mit einer größeren Gruppe zusammengeführt. Das IT-Beratungshaus GLC ist an 14 bundesweiten Standorten mit 140 Mitarbeitern beschäftigt. Mit einem Büro im lettischen Riga hat GLC einen Fuß im Baltikum. Spezialisiert ist GLC auf die Tourismusbranche, der IT-Spezialist übernimmt hier vor allem für Kommunen als Outsourcing-Dienstleister touristische Marketing- und Serviceleistungen.


Dass GLC Glücksburg Consulting  1994 von Martin Weigel und Prinz Christoph zu Schleswig-Holstein auf dessen Schloss Glücksburg gegründet wurde, passt irgendwie zu Henning Meyer. Einem der gar nicht so wenigen Glückskinder in der deutschen IT-Branche.

Seite 2 von 2

1. »Ich wollte nicht nur der Disti-Onkel sein«
2. Meyers Gespür für Menschen und Märkte

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

acmeo cloud-distribution, Infinigate

Managed Services

Cloud Business