Schwerpunkte

Cloud-Gaming auf dem Vormarsch

Immer mehr Gamer spielen in der Cloud

21. Januar 2021, 10:50 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

Immer mehr Gamer spielen in der Cloud
© Leipziger Messe / Tobias Stoffels

Cloud-Gaming gewinnt in Deutschland an Bedeutung. Vier Millionen Spieler haben die Cloud-Dienste schon genutzt und weit mehr würden »PlayStation Now«, »GeForce Now«, »Google Stadia Pro« oder »Project xCloud« auch gerne ausprobieren.

Cloud-Gaming stößt in Deutschland auf großes Interesse: Mittlerweile kennt schon mehr als jeder zweite Deutsche (56 Prozent) die Technologie, bei der selbst die technisch anspruchsvollsten Games auf nahezu allen Geräten laufen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von YouGov im Auftrag des Game-Verbands der deutschen Games-Branche.

Und obwohl viele der Cloud-Gaming-Dienste erst seit wenigen Monaten auf dem Markt sind oder sich sogar noch in einer Beta-Phase befinden, haben bereits knapp 4 Millionen Spieler in Deutschland Cloud-Gaming genutzt. Weitere 7,6 Millionen Gamer würden Dienste wie »PlayStation Now«, »GeForce Now«, »Google Stadia Pro« oder »Project xCloud« gerne ausprobieren.

Mehr als jeder zweite Deutsche kennt Cloud-Gaming
© Game – Verband der deutschen Games-Branche

Mehr als jeder zweite Deutsche kennt Cloud-Gaming

»Cloud-Gaming gehört zu den besonders spannenden Innovationen der Games-Branche: Ob Microsoft, Nvidia und Sony oder Amazon, Google und die Telekom: Immer mehr Unternehmen steigen in den Markt für Cloud-Gaming ein«, sagt Game-Geschäftsführer Felix Falk. »Dank Cloud-Gaming kann ich überall und auf nahezu jedem Gerät die größten Blockbuster in der besten Qualität spielen. Dabei stehen wir hier erst am Anfang eines Marktes mit besonders großem Potenzial. Damit Spielerinnen und Spieler solche Innovationen nutzen können, brauchen wir in Deutschland aber flächendeckend schnelle Internetzugänge. Erst ab Bandbreiten von 50 Mbit/s macht Cloud-Gaming wirklich Spaß.«

Beim Cloud-Gaming finden alle wesentlichen Berechnungen in Rechenzentren statt. Dadurch benötigen die Spieler selbst keine besonders leistungsstarke Hardware mehr und selbst die technisch anspruchsvollsten Titel können auf einfachen Laptops, Smartphones oder Tablets gespielt werden. Lediglich eine schnelle und latenzarme Internetverbindung wird vorausgesetzt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Gamescom, DreamHack, Google, Microsoft , Nvidia, Amazon, Sony

Cloud Computing

Gaming