Schleudersitz Cloud&Software-BU

Ingram-Urgestein Atila Kaplan soll´s nun richten

28. Januar 2022, 7:07 Uhr | Martin Fryba | Kommentar(e)
Ingram Micro
Und wieder ein neuer BU-Leiter für die Cloud&Software-Sparte von Ingram Micro: Atila Kaplan
© Ingram Micro

Irgendwie Pech hat Ingram Micro mit der Besetzung seiner BU Cloud&Software. Der Manager-Durchsatz erreicht mit dem aktuellen Abgang einen Rekordwert. Nun aber setzt Chef Alexander Maier ganz und gar auf Erfahrung: Neue Aufgabe für ein Urgestein zum 25-Jährigen.

Nun also Atila Kaplan. 25 Jahre bei Ingram Micro dabei. 1997 unter dem Firmennamen Macrotron eingestiegen, als sein heutiger Chef Alexander Maier bei Transtec in Tübingen gerade die Hochphase des Server-Herstellers hautnah erlebte. Beide Manager sind im Volumengeschäft eines Broadliners sozialisiert und sehen seit Jahren schon die Transformation ihrer Herstellerpartner und mit ihnen zwangsläufig auch den Wandel ihres Unternehmens hin zu XaaS: Alles wird Software und Services. Darreichungsform für die sich ebenfalls verändernde Reseller-Klientel: Cloud, Zugriff per Marketplace. Insofern ist die Ingram Micro-BU Cloud&Software eine ganz entscheidende Zukunftssäule, mag das Value-Geschäft im Umsatz auch noch nicht annähernd das Volume-Business erreichen. Das ist bei jedem Broadliner so.

Wer als BU-Leiter, Leiterin, das komplexe Geflecht nicht durchdringen kann, im Konzerndenken verhaftet bleibt und nicht in Oköpartnersystemen dieses Plattform-Geschäfts zu denken und zu führen vermag, wer in der internen Organisation eines Broadliners nicht bestens vernetzt ist gegen Leiter und Teams, die ihre eigenen Umsätze sichern müssen, hat es schwer. Andreas Bichelmeir: drei Jahre, Birgit Nehring: ein Jahr, Thomas Spruth: sechs Monate, dazwischen Eric Gitter, der, nachdem einer wie er die Cloud-Revolution verkündet und prompt in globale Verantwortung weg- und für Höheres hochgelobt wird. Ingram Micro-Chef Maier fackelt nicht lange, wenn es in der Software&Cloud-BU klemmt, tauscht aus und muss nachbesetzen.

Nun also Atila Kaplan ab März. Der neue Direktor bekommt noch die Sicherheitshersteller unter seine Verantwortung. Ein erfahrener Manager, der dieses Jahr sein 25-Jähriges bei Ingram Micro feiert. Und der weiß, welche Stellschrauben er drehen muss. „Das Volumengeschäft mit den Zukunftsthemen Cloud Computing und Cyber Security zu verbinden und bereichsübergreifend Synergien zu schaffen, um so Mehrwerte für unsere Partner zu generieren und das Cloud-Wachstum weiter zu beschleunigen.“

Wachstum „in Breite und Tiefe“ des Portfolios erwartet Chef Maier, so wie er es eben von Kaplans vielen Vorgängern auch schon erwartet hatte. Dass der Neue den Durchsatz auf dem Schleudersessel des BU-Leiters Cloud&Software bei Ingram Micro Deutschland noch wird  toppen können, ist ausgeschlossen. Kürzer geht nun wirklich nicht mehr, und noch mehr Personalkarussell wird sich Maier nicht leisten können und wollen.


Verwandte Artikel

Ingram Micro

Distribution

Broadliner

Matchmaker+