Schwerpunkte

Neue Marke »Ionos Cloud«

Ionos bringt sich im Cloud-Geschäft in Stellung

10. August 2020, 14:15 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

Ionos bringt sich im Cloud-Geschäft in Stellung
© Romolo Tavani AdobeStock

Seit einigen Wochen ist Ionos, Europas größter Webhoster, im Cloud-Geschäft mit einer eigenen Marke unterwegs und positioniert sich gegen die Hyperscaler. Im Vertrieb der Infrastrukturdienste setzt man auf den Channel und sucht die Zusammenarbeit mit Systemhäusern und Cloud-Spezialisten.

Im Mai hat Ionos mit »Ionos Cloud« eine eigene Marke für sein IaaS-Geschäft an den Start gebracht. Die soll Europas größtem Hosting-Anbieter helfen, das wachstumsstarke Cloud-Business besser vom Massengeschäft mit Domains, Websites und dedizierten Servern abzugrenzen, in dem man als Marktführer nur noch schwer Zugewinne verzeichnen kann. In der Cloud – mit Compute-Ressourcen, S3-kompatiblem Object Storage, einer Private Cloud auf VMware-Basis, einem gemanagten Kubernetes-Angebot sowie einem Backup-Service – legte man dagegen zuletzt kontinuierlich um etwa 40 Prozent zu. Um dieses Wachstum beizubehalten, stockt man personell deutlich auf und baut auch einen dedizierten Channel für die Cloud auf.

Verantwortlich für diesen Channel ist Claudio Serrano, der im vergangenen November als Head of Channel Sales & Field Sales an Bord kam. Im Gespräch mit CRN erklärt er, dass die bestehenden Ionos-Partner aus dem Hosting-Business im Cloud-Geschäft zwar bei kleinen Kunden helfen könnten, für die anvisierte Zielgruppe im Mittelstand jedoch neue Partner gebraucht würden. »Wir suchen vor allem kleine Systemhäuser und Cloud-Consultants mit mittelständischen Kunden«, sagt er. Die verfügen über die notwendigen Kontakte zu Unternehmen in ihrer Region und können mit Beratung und Migrationsdiensten auf dem Weg in die Cloud helfen oder beim Aufbau von hybriden Clouds unterstützen.

Zu den Partnern zählen bereits Bechtle und Concat, aber auch mehrere regionale Systemhäuser. Ziel von Ionos ist es, ganz Deutschland abzudecken und in jeder Region Partner vorweisen zu können. »Kundennähe ist extrem wichtig«, weiß auch Serrano, der beim Channel-Aufbau auf die Unterstützung von Acmeo zählen kann. Gespräche mit weiteren Distributoren laufen, ein heißer Kandidat dürfte Also sein, das bereits die Hosting-Angebote, insbesondere die dedizierten Server, vertreibt.

Seite 1 von 2

1. Ionos bringt sich im Cloud-Geschäft in Stellung
2. Bekenntnis zum Channel

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Ionos, 1&1

Cloud Business

Hosting