Advertorial

IT Arbeitsplätze im Mietmodell – Nachfrage im Mittelstand steigt

27. Dezember 2021, 9:00 Uhr | Acer | Kommentar(e)
Acer Device-as-a-Service
© Acer

Device-as-a-Service – Notebooks, Peripherie, Software und Service im Paket zum monatlichen Pauschalpreis. Vor einem Jahr hat Acer sein DaaS Self Service Portal in Betrieb genommen. Gerade für mittelständische Partner lohnt es sich, das Angebot genauer unter die Lupe zu nehmen.

„Mit Device-as-a-Service können wir unseren Kunden endlich durchgängige as-a-Service-Angebote machen. Darauf haben wir gewartet“, erklärt Benny Woletz. Als Geschäftsführer des Acer Partners Cloudwürdig weiß er, dass die Nachfrage nach IT im Abomodell unter seinen Kunden groß ist. Denn Cloudwürdig ist Google Cloud Premium Partner der ersten Stunde.

Alle Dienste im Google Universum sind Abo-basiert as-a-Service. Bis auf Chromebooks. Aber diese Lücke haben Acer und Google mit Acer Device-as-a-Service jetzt geschlossen.

Der Mittelstand setzt auf das Abomodell

Während viele klassische Systemhäuser dem Thema DaaS noch kritisch gegenüberstehen, zeigen sich Endkundenunternehmen deutlich offener.

„Wir sehen einen enormen Anstieg bei der Akzeptanz“, erklärt Benny Woletz. Eine wichtige Rolle spiele, dass Kontaktbeschränkungen und Homeoffice-Betrieb dem modernen Arbeiten aus der Cloud einen gewaltigen Schub gegeben haben.

Das bestätigt auch Daniele Esposito, Head of Chrome Commercial and Education Channel Sales, DACH, Italy and Spain bei Google: „Dabei zeigt eine McKinsey Studie eindrucksvoll, dass Mitarbeiter in mittelständischen Unternehmen sich erheblich besser auf die neue Situation einstellen konnten, als ihre Vorgesetzen befürchtet haben und das neue Arbeiten sogar überwiegend positiv bewerten.“*

Cloudwürdigs größter Acer DaaS Kunde sei einer der Hidden Champions im deutschen Mittelstand. „Ein namhaftes, alteingesessenes Unternehmen aus dem fertigenden Gewerbe mit über 100-jähriger Tradition und 3000 Mitarbeitern.“ Gemeinsam stelle man gerade 900 Arbeitsplätze auf Acer DaaS auf Basis von Acer Chromebooks um. Weitere sollen folgen.

Es sind gerade größere Unternehmen, die beim Thema DaaS eine Vorreiterrolle einnehmen, weiß Arthur Breuer, Managing Director des Geschäftsbereichs Technology Solutions bei BNP Paribas Leasing Solutions, Acers DaaS-Finanzierungspartner. Das sei auch in anderen Bereichen zu beobachten gewesen – etwa beim Thema Printing. Hier sind Abomodelle schon seit Jahren Alltag.

Auch bei Startups sei eine erhöhte Nachfrage nach DaaS zu beobachten, ergänzt Gerit Günther, Head of Sales B2B - Corporate & Education bei Acer. „Gerade für schnell wachsende Neugründungen ist es nicht einfach, den IT-Bedarf zu planen. Diese wissen die Flexibilität von as-a-Service-Modellen zu schätzen.“

Der finanzielle Aspekt ist wichtig…

Liquidität ist eines der Zauberworte. „Startups möchten ihre wertvolle Liquidität nicht dafür aufbrauchen, IT anzuschaffen, sondern ihr Geschäft skalieren“, erklärt Gerit Günther. IT, die Unternehmen nicht kaufen, belasten zudem nicht die Bücher, Abschreibungen sind nicht notwendig.

Was für Endkundenunternehmen interessant ist, ist auch für Partner attraktiv. Die Zwischenfinanzierung entfällt. „Und an der sind ja schon häufig Projekte gescheitert“, betont Gerit Günther.

Das Schöne am Modell: Der Partner erhält seine Marge mit Abschluss des Vertrags für die gesamte Laufzeit. Gerade für Systemhäuser mit hohem Dienstleistungsanteil ist das attraktiv. Denn hier verwässern hohe – und weniger profitable – Handelsumsätze die gesamtwirtschaftliche Betrachtung.

… aber längst nicht alles

Der finanzielle Aspekt ist wichtig aber nur die halbe Wahrheit: Denn heute verschlingt der Betrieb der IT weit mehr Ressourcen und damit Geld als die bloße Anschaffung. Im DaaS-Paket enthalten ist der Service durch die mehrfach ausgezeichnete Acer Service Organisation in Ahrensburg sowie passende Peripherie und Google Software. Dieser umfasst je nach gebuchtem Plan den First-Level-Support, kostenfreie Reparaturen, einen Geräteschutz gegen Unfallschäden und Diebstahl sowie die vollständige Löschung der Daten bei Vertragsende.

„Eine Erleichterung gerade für mittelständische Unternehmen und Startups“, weiß Gerit Günther. „Und für unsere Techniker ebenfalls“, ergänzt Benny Woletz. Denn die könnten sich in Zeiten der Personalknappheit – die IT-Dienstleister genauso betrifft wie die IT-Abteilungen der Unternehmen – auf höherwertige und margenträchtigere Tätigkeiten konzentrieren.”

„Außerdem haben wir bei Acer DaaS die Gelegenheit, unseren Kunden eigene Services wie etwa Monitoring mit ins Paket zu verkaufen. Das vertieft die Kundenbeziehung“, freut sich der Acer Partner.

Ein Blick hinter die Kulissen von Acer DaaS

Über ein komfortables Selfservice Portal können die Partner gemeinsam mit ihren Kunden die Pakete konfigurieren, die Finanzierung berechnen und das Abonnement abschließen. Die Kundenhoheit sowie der Überblick über die eigenen Verträge bleiben damit bestehen. Im Hintergrund des Acer DaaS Portals arbeitet eine Software-Plattform des auf Abomodelle spezialisierten Plattformanbieters Zuora.

„Wir erleben eine fundamentale Veränderung in der Art und Weise, wie Unternehmen IT nutzen und anschaffen“, bestätigt Veit Brücker, General Manager DACH bei Zuora. Ihren Ursprung hat die in nutzungsbezogenen Abrechnungs- und Abomodellen aus dem privaten Umfeld. Von diesem Trend können Acer und seine Partner, die sich auf das DaaS-Modell einlassen, profitieren.

„Ein schöner Nebeneffekt für alle technologiebegeisterten Anwender – vor allem in Startups: Je nach Vertragslaufzeit erhalten sie stets die neuesten Geräte“, sagt Gerit Günther, „und zwar als Allererste.“

 

Das vollständige Video zum Acer as-a-Service Round Table sowie nähere Informationen zu den Preisen und Plänen von Acer DaaS finden Sie unter: https://emea-daas.acer.com/de/google/

 

*McKinsey & Company; L. LaBerge, C. O’toole, J. Schneider, K. Smaje (2020): How COVID-19 has pushed companies over the technology tipping point—and transformed business forever

 

Acer Lösungen mit Intel Power

Acer Laptops mit Intel® Technik bieten hervorragende Leistung und bequeme Portabilität für alles, von alltäglichen Aufgaben über kreativen Workloads bis hin zu anspruchsvollen Spielen.

Computer mit modernen Prozessoren von Intel liefern die Leistung, die Sie brauchen, um sich von Ihrem Schreibtisch zu befreien und es sich bequem zu machen. Mit dem richtigen Laptop können Sie sogar leistungsstarke Aufgaben wie kreative Workloads erledigen, etwa Bearbeitung und Rendering oder heiße neue Spiele genießen. Hinzu kommen die unglaubliche Vielseitigkeit von Konnektivitätsoptionen der nächsten Generation und eine optimierte Akkulaufzeit. Jetzt können Sie die Arbeit, Spiele und Unterhaltung überall hin mitnehmen.

Egal ob Chromebooks für die Arbeit aus der Cloud, windowsbasierte TravelMate Arbeitsnotebooks, Workstations der Marke ConceptD für Kreative und Entwickler oder superflexible Swift-Convertibles, kombiniert mit ergonomischen Displays bei Acer Device-as-a-Service finden Systemhäuser und IT-Dienstleister für jedes Arbeitsplatzszenario ihrer Kunden die passende Lösung. Vom Einsteigergerät bis zum eleganten Highend-Device für anspruchsvolle Prosumer.

 

Acer Lösungen mit Intel Power

Alle Bilder anzeigen (3)


Verwandte Artikel

Acer, Intel

Mittelstand

Anbieterkompass