Abas

Kundengremium bewährt sich

27. April 2022, 13:00 Uhr | Sabine Narloch | Kommentar(e)
Abas ERP
© Abas Software GmbH

Im Juni letzten Jahres hatte der ERP-Anbieter Abas mit dem „Abas Product Advisory Board“ ein Kundengremium ins Leben gerufen. Nun vermeldet das Unternehmen eine erste positive Bilanz der Zusammenarbeit.

Eine Softwarelösung, die zu den Bedürfnissen der AnwenderInnen passt, ist der Idealfall. Es liegt also nahe, die Anwenderriege in die Entwicklung mit einzubeziehen. Dies tut der ERP-Anbieter Abas seit letztem Jahr mit einem eigenen Kundengremium. Das „Abas Product Advisory Board“ wurde laut Unternehmensangaben gegründet, um Anwendern die Möglichkeit zu geben, die Optimierung der Software anhand von Praxiserfahrungen voranzutreiben.

„Wir sind begeistert vom Engagement aller Mitglieder. Durch sie haben wir ein Kundengremium an der Seite, das uns gleichzeitig herausfordert und tatkräftig begleitet“, betont Patrick Markowski, VP Product Management bei Abas. „Unsere Mission ist es, Lösungen zu bieten, die unsere Kunden bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen unterstützen. Dazu braucht es ständigen Dialog, Nähe und Offenheit. All dies ermöglicht das neue Board.“

Seit dem Startschuss im Juni 2021 haben sich demnach die Kundengremiumsmitglieder im dreimonatigen Rhythmus mit den Produktmanagern über den aktuellen Stand des Upgrades, praktische Erfahrungen sowie angedachte Features ausgetauscht. Nun haben die 34 Gremiumsmitglieder ihre erste Amtszeit erfolgreich absolviert und mit Ideen und Anregungen zur Entstehung von „abas ERP 21“ beigetragen. So seien neue Funktionalitäten wie die Artikelsperre, Disposition und Verwaltung von Rahmenaufträgen sowie die Weiterentwicklung der Abas-Dashboard-Technologie eingeflossen. 

Auch von Anwenderseite erhält das Gremium positives Feedback: „Ich schätze sehr, dass wir als im Board aktive Kunden in die Ausarbeitung funktionaler Konzepte eingebunden waren und einzelne Neuerungen in Form von Tests gleich einem Praxis-Check unterziehen konnten. Dadurch wird wirklich nah am Kunden entwickelt“, so Rainer Groll, ERP Anwendungsentwickler VHV Anlagenbau GmbH und Abas EUG-Vorstand.

Laut Unternehmensangaben seien Vorabtests der geplanten Neuerungen erfolgt, diese hätten unter anderem dazu beigetragen, Verbesserungspotenziale frühzeitig zu identifizieren.

Zuerst erschienen auf funkschau.de.


Verwandte Artikel

Abas Software

Software

ERP

Matchmaker+