Acmeo Partnerkonferenz

Lernen von reifen Managed Service-Märkten

1. Juni 2016, 17:57 Uhr | Martin Fryba
Isabelle von Künßberg von Acmeo verspricht viele Erfahrungsberichte von Systemhaus-Praktikern für Systemhäuser

Lernkurven am eigenen Leib schmerzlich erleben, das muss nicht sein. Cloud-Spezialist Acmeo lässt solche MSPs zu Wort kommen, die alle Fehler längst hinter sich gelassen haben.

Warum bei vielen Systemhäusern hierzulande Managed Services nicht funktionieren oder nur sehr langsam angenommen werden, kann viele Gründe haben. Es gibt jedenfalls die Kluft zwischen den von Herstellern und ihren VADs propagierten Versprechungen und der letztlich doch für nicht wenige Systemhaus-Chef enttäuschenden Realität, wenn sie auf ihre Versuche blicken, ihr Geschäftsmodell auf regelmäßige Einnahmen durch Cloud-basierte Dienste umzustellen. Man kann aus eigenen Fehlern lernen. Besser ist es jedoch, man überlässt falsche Entscheidungen anderen und lässt sich berichten, was lieber zu unterlassen ist. Zu so einem Erfahrungsaustausch von Praktikern für Praktiker lädt der Cloud-Spezialdistributor Acmeo nach Fulda zur Partnerkonferenz (14. und 15.Juni 2016) ein.

Schon in den Vorjahren berichteten Systemhäuser, wie sie neue Geschäftsmodelle etabliert haben, welche Faktoren im Vertrieb, in der eigenen Organisation, beim Mitarbeiteraufbau oder in ihrer Markenführung und Außendarstellung zum erfolgreichen Ausbau ihres Geschäfts beigetragen haben. In diesem Jahr kommen, endlich muss man sagen, nun Praktiker aus dem Ausland zu Wort, deren Märkte dem deutschen IT-Service-Markt um Jahre voraus sind.

Managed Services Provider aus den USA, Großbritannien, Italien und den Niederlanden sprechen über ihre Konzepte und stellen sich Fragen deutscher Systemhaus-Leiter. Die Unternehmer aus dem dortigen Mittelstand werden auf Leistungsangebote und Betreuungsumfang, Ertrag und Aufwand, sowie auf Risiken und Chancen eingehen, die beim Aufbau von Managed Services zu beachten sind.

Traditionell begegnen sich auf der Acmeo Partnerkonferenz mittelständische IT-Systemhäuser auf Augenhöhe. Dies gilt im Übrigen auch für die anwesenden Hersteller-Partner und Dienstleister wie LogicNow, Busymouse, AppRiver, TeamFon, ComTeam oder die neu seit diesem Jahr bei Acmeo vertretenen Hersteller Visoma und Systemhaus.One. Letztere sind, und auch das zeichnet die Innovationskraft des deutschen IT-Mittelstands aus, Systemhäuser, die den Weg zum Softwarehersteller gegangen sind, weil sie aus eigener Erfahrung gelernt haben, welche Lösungen Kunden aus ihrer Branche brauchen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

acmeo cloud-distribution

Cloud Computing

Distribution

Matchmaker+