Schwerpunkte

Vom Refurbisher für Refurbisher

»Microsoft löst sich damit vollständig von den RRPs«

18. August 2020, 12:42 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

»Microsoft löst sich damit vollständig von den RRPs«
© bb-net

Vor wenigen Wochen hat Microsoft seinen »Registered Refurbisher«-Partnern angekündigt, dass sie künftig nur noch über die MARs bedient werden. Was das für die Betroffenen bedeutet, erklärt bb-net-Geschäftsführer Michael Bleicher, der sie mit einem eigenen Partnerprogramm auffangen will.

Die Nachricht von Microsoft kam für viele der weltweit rund 3.000 »Registered Refurbisher«(RRP) völlig überraschend: Im Juni wurde ihnen per E-Mail mitgeteilt, dass ihre Partnerstufe zum 1. Oktober ersatzlos gestrichen wird (siehe »Microsoft streicht Refurbisher-Programm zusammen«). Nur noch bis Ende des Jahres dürfen sie gebrauchte PCs mit ihren verbleibenden Lizenzen bespielen, müssen sie dann aber bis spätestens 30. Juni 2021 verkaufen. Zukünftig müssen sie sich dann als »Third Party Refurbisher« (TPR) an einen der knapp 70 Authorized Refurbisher (MAR) wenden, um weiterhin an die vergünstigten Lizenzen für den Vertrieb ihrer wiederaufbereiteten Geräte an Bildungseinrichtungen, Behörden und gemeinnützige Organisationen zu kommen. Kein Wunder also, dass die Verunsicherung nun groß ist. Viele Refurbisher wissen nicht, wie diese Zusammenarbeit laufen soll und welche zusätzlichen Hürden und Kosten sie mit sich bringt.

Als einer der ersten MARs weltweit hat die deutsche bb-net nun ein umfassendes Partnerprogramm aufgelegt, um die Registered Refurbisher aufzufangen. Im Interview mit CRN erklärt Gründer und Geschäftsführer Michael Bleicher, wie überraschend die Änderungen auch für sein Unternehmen kamen, was sie für die Betroffenen bedeuten und welche Vorteile er den neuen Partnern mit dem »bb-net Lizenz Programm« (BLP) bieten kann. Dabei geht er auch auf weitere kommende Veränderungen wie die Umstellung auf digitale Lizenzen zum Jahreswechsel ein, die ebenfalls noch vielen Partnern Kopfzerbrechen bereitet.

CRN: Herr Bleicher, die »Registered Refurbisher« (RRP) wurden von Microsofts Ankündigung zu den Änderungen im Refurbisher-Programm ziemlich kalt erwischt. Wie überraschend kam der Schritt für bb-net als großen Authorized Refurbisher (MAR)?
Michael Bleicher: Was soll mich in der Partnerschaft mit Microsoft schon überraschen? Aber ja, die Änderungen kamen doch sehr unerwartet und selbst wir als Autorisierter Refurbisher hatten im Vorfeld keine Kenntnis davon.

Seite 1 von 4

1. »Microsoft löst sich damit vollständig von den RRPs«
2. »Vielleicht nicht ganz der richtige Zeitpunkt«
3. Konditionen für TPRs
4. Microsoft stellt auf digitale Lizenzen um

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

bb-net, tecXL

Notebook

Gebrauchte Hard- und Software