Betriebssysteme / Office

Microsoft: Mehr Geld für Support von Windows XP und Office XP

12. September 2007, 5:22 Uhr | Bernd Reder | Kommentar(e)

Benutzer von »Windows XP« und der XP-Version des »Office«-Pakets müssen künftig mehr Geld für Telefonsupport bezahlen. Microsoft erhöhte nach Einführung von »Windows Vista« und »Office System 2007« die Preise.

Viel Aufheben um die neue Preispolitik macht der Software-Hersteller begreiflicher Weise nicht. In den USA verlangt Microsoft seit dem 1. Februar für jede Support-Anfrage für Windows XP 59 Dollar statt zuvor 39 Dollar. Das ist eine Steigerung um mehr als die Hälfte.

Nutzer von Office XP müssen nun 49 Dollar pro Anfrage berappen, statt 35 Dollar vor der Einführung von Office 2007.

In einer Stellungnahme begründete Microsoft die Anhebung damit, man habe vergleichbare Angebote von Konkurrenten analysiert und die Preise für die eigenen Dienstleistungen entsprechend angepasst.

Benutzer von Vista und Office 2007 erhalten in den ersten 90 Tagen kostenlose technische Unterstützung. Die Voraussetzung dafür ist, dass sie die Software-Pakete innerhalb von 30 Tagen aktivieren.

www.microsoft.de


Matchmaker+