Schwerpunkte

Das Ende naht mit großen Schritten

Microsoft sperrt Flash aus Windows 10 aus

29. Oktober 2020, 08:46 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Microsoft sperrt Flash aus Windows 10 aus
© Pavel Ignatov - AdobeStock

Zum 31. Dezember stellt Adobe Flash endgültig ein und mahnt, es möglichst bald zu deinstallieren. Auch Microsoft zieht Flash in Windows jetzt den Stöpsel und sperrt es aus dem Betriebssystem aus.

In den letzten 20 Jahren hat Adobe Flash die Weiterentwicklung des World-Wide-Webs zum bunten und interaktionsreichen Tummel- und Werbeplatz entscheidend mitgeprägt, doch jetzt ist Schluss damit. Mit dem Ende des Jahres kommt auch das endgültige Ende für Flash. Einerseits, weil Alternativen wie insbesondere HTML5 Flash überflüssig gemacht und von Webseiten sowie aus den Browsern verdrängt haben. Andererseits bietet der Code zu viele Lücken und ist damit in den letzten Jahren immer mehr zu einem ernsthaften Sicherheitsrisiko geworden. Deshalb stellt Adobe die Weiterentwicklung und den Support für den Flash-Player komplett ein. Wie ernst das Unternehmen es damit meint, zeigt sich daran, dass es die Nutzer bittet, Flash so bald wie möglich zu deinstallieren. Nach dem Jahreswechsel will Adobe auch keinerlei Download-Möglichkeit dafür mehr anbieten.

Mit noch etwas mehr Nachdruck geht Microsoft die Sache an. Der Softwarekonzern hat ein Update für Windows 8.1 und Windows 10 vorbereitet, das ihnen Flash weitgehend austreibt. Nicht nur entfernt es dazu die native Flash-Version aus den Betriebssystemen und ihren zugehörigen Browsern, es verhindert auch eine Neuinstallation. Führt man diese dennoch aus, taucht der entsprechende Eintrag nicht mehr in der Systemsteuerung auf. Zudem kann das Update nicht zurückgerollt werden. Wer es bereits installiert hat und Flash zurück will, muss zu rabiateren Mitteln wie Neuinstallation oder Zurücksetzen auf einen Wiederherstellungspunkt beziehungsweise ein Backup greifen. Nur im Web gibt es damit derzeit noch keine Probleme. Andere Browser wie Mozilla Firefox und Google Chrome haben Flash noch nicht komplett deaktiviert, werden dies aber sicher auch bald tun.

Obwohl der Schritt seit drei Jahren bekannt war, ist Flash an einigen Stellen noch immer im Einsatz. Hier muss nun mit Hochdruck an einer Umstellung oder Nachfolgelösung gearbeitet werden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Adobe, Microsoft

Internet

Software