Schwerpunkte

Update: Microsoft bestätigt Kauf

Microsoft übernimmt Nuance für 19,7 Milliarden

12. April 2021, 08:39 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Microsoft übernimmt Nuance für 19,7 Milliarden
© Nuance Communications

Fast 20 Milliarden Dollar ist Microsoft die Übernahme des Softwareanbieters Nuance Communications und dessen Kompetenzen bei Künstlicher Intelligenz und Sprachverarbeitung wert.

Microsofts strategische Einkaufsabteilung scheint derzeit viel beschäftigt. Erst letzte Woche hatten Insider mit der Nachricht für Aufsehen gesorgt, der Konzern wolle für rund 11 Milliarden US-Dollar den Kommunikationsdienst Discord übernehmen, jetzt berichten sie von einem noch weitaus teureren Zukauf. Gegenüber Bloomberg gaben sie an, Microsoft bereite derzeit die Übernahme von Nuance Communications vor und sei bereit dafür etwa 16 Milliarden Dollar auszugeben. Das würde einen Aufschlag von rund einem Viertel auf den derzeitigen Aktienkurs bedeuten und damit für gute Chancen auf eine Zustimmung sorgen. Laut den offenbar in den Deal involvierten Zuträgern sollen die Verhandlungen bereits weit fortgeschritten sein und könnten somit schon bald zu einem Abschluss führen. In diesem Fall wäre es die zweitgrößte Übernahme in der Geschichte Microsofts nach dem Business-Netzwerk LinkedIn für 26,2 Milliarden Dollar vor fünf Jahren.

Nuance Communications bietet dialogorientierte und kognitive KI-Lösungen an. Neben dem bekanntesten Produkt, der Spracherkennungssoftware »Dragon NaturallySpeaking«, hat das Unternehmen auch elementare Bestandteile von Apples Siri sowie zahlreiche spezialisierte Branchenlösungen wie etwa »Dragon Medical One« für den Healthcare-Bereich entwickelt. Dort arbeiten Microsoft und Nuance auch bereits seit einigen Jahren eng zusammen, etwa bei der automatisierten ärztlichen Dokumentation Ambient Clinical Intelligence (ACI) sowie der Integration von Dialogen in Deep-Learning-Prozesse. Mit der Übernahme könnte Microsoft die Integration der Sprachverarbeitung mit der eigenen Azure-Plattform und deren KI weiter vorantreiben und sich eine führende Position in diesem Zukunftsfeld sichern.

Update (12. April, 15:03 Uhr):
Microsoft hat den Deal inzwischen bestätigt. Demnach kostet die Übernahme inklusive der Schulden von Nuance Communications sogar 19,7 Milliarden Dollar und soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Nuance-CEO Mark Benjamin wird das Unternehmen auch weiterhin führen und künftig an Microsoft-VP Scott Guthrie berichten, der die Bereiche Cloud und KI verantwortet. »Nuance liefert die KI-Schicht am Point of Delivery im Gesundheitswesen und ist ein Pionier bei der praktischen Anwendung von KI in Unternehmen«, erklärt Microsoft-Chef Satya Nadella. »KI hat in der Technologie die höchste Priorität und das Gesundheitswesen ist ihr dringlichstes Anwendungsgebiet. Gemeinsam mit unserem Partner-Ökosystem werden wir Fachleuten auf der ganzen Welt geben fortschrittliche KI-Lösungen in die Hände geben, um bessere Entscheidungen zu treffen und bedeutende Verbindungen zu schaffen, während wir das Wachstum von Microsoft Cloud for Healthcare und Nuance beschleunigen.«

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Nuance, Microsoft

Healthcare

Software