Trovarit

Neue Gesellschaft für Life Sciences-Industrie gegründet

6. Oktober 2022, 10:36 Uhr | Sabine Narloch | Kommentar(e)
Peter Treutlein, Vorstand Trovarit (li.) und Rainer Weißenberger, Mitgründer von Trovarit for Life Sciences (re.)
Peter Treutlein, Vorstand Trovarit (li.) und Rainer Weißenberger, Mitgründer von Trovarit for Life Sciences (re.)
© Trovarit

Unternehmen der Life Sciences-Industrie haben im Hinblick auf Compliance und Validierung spezielle Anforderungen. Die neue Gesellschaft Trovarit for Life Sciences mit Sitz in Aachen will hier Unterstüztung bei Digitalisierungsprojekten bieten.

Das Aachener Beratungsunternehmen Trovarit begleitet seit rund 20 Jahren Unternehmen bei der Digitalisierung von Geschäftsprozessen durch Business-Software. Gemeinsam mit Rainer Weißenberger wurde nun laut Unternehmensangaben die Gesellschaft Trovarit for Life Sciences gegründet. Weißenberger gründete, investierte und entwickelte demnach in den letzten 15 Jahren ERP- und Prozessberatungsunternehmen mit Fokus auf der Life Sciences-Industrie.

Mit der neuen Gesellschaft wollen die Partner ihre Kompetenzen bündeln, um IT- und Digitalisierungsprojekte in diesem Segment professioneller vorzubereiten. So würden in der Pharma-, Chemie-, Nahrungsergänzungs- und Kosmetik- sowie Biotech-Industrie und zunehmend in der Medizintechnik spezielle Inhalte, Methoden sowie eine erhöhte Normenkonformität von Software-Anbietern, computerisierten Systemen und der Infrastruktur gefordert. Hinzukomme, dass der Lösungsmarkt recht heterogen sei.

Der Beratungsansatz bei Trovarit zeichne sich laut eigenen Angaben durch den durchgängigen Einsatz von speziell entwickelten Werkzeugen aus, wie dem IT-Matchmaker. Dabei handelt es sich um eine Online-Plattform, die das Digitalisierungsprojekt mit Inhalten wie Lastenheftvorlagen, Prozessmodellen, Marktdaten sowie agilen Methoden (ImplAiX) und Projektmanagementfunktionalität unterstützt. Der Scope der Beratungs- und Service-Leistungen der Trovarit umfasse die Standortbestimmung im Hinblick auf Prozessreife und Digitalisierungsgrad sowie die Entwicklung einer individuellen Digitalisierungs-Roadmap und die Auswahl, Beschaffung und Implementierung passender Lösungen.

Der IT-Matchmaker sei eine Datenbank „für IT-Anbieter und -Systeme, auf welche auch die neue Tochter Trovarit for Life Sciences uneingeschränkt zugreifen kann. Wir haben das Know-how und die Inhalte der Trovarit um Life Science-spezifische Anforderungen ergänzt und bieten nun einen einzigartigen Service für dieses Branchensegment“, erläutert Rainer Weißenberger, Mitgründer von Trovarit for Life Sciences.

Mit der neu gegründeten Gesellschaft sollen Projekte von Beginn an prozessbezogen aufgesetzt und gemäß bewährten Risikoanalysemethoden toolseitig betrachtet werden. Auch GxP-Einstufungen sowie andere Kriterien sollen in der Toolunterstützung der Trovarit bei Trovarit for Life Sciences methodisch erfasst werden. Bis zum Projektende und darüber hinaus im Change Management sollen Anwenderunternehmen diese Struktur datenbankbasiert nachhalten.

Zuerst erschienen auf funkschau.de.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

ICT CHANNEL

Digital Workspace

Digitale Transformation

Matchmaker+