N-able: Mac-Spezialist für MSP-Community

One More Thing

N-able
Mac-Evangelist Charles Mangin ist jüngstes Mitglied des Head Nerd Teams bei N-able
© N-able

Im Head Nerd-Team von N-able hilft nun Charles Mangin MSPs, die bei Mac-Computern Probleme zu lösen haben. Diese Evangelisten sind indes viel mehr als nur Feuerwehr. Sie wollen Partnern zeigen, wie Skalierung funktioniert – nämlich mit Hilfe von Technologie und nicht mit mehr Personal.

Auf jede Frage gebe es eine Antwort, und es sei in Ordnung, wenn sie „Ich weiß nicht“ lautet, heißt es im Twitter-Profil von Charles Mangin (@mac_mgmt_nerd). Das ist natürlich nicht das, was sich N-able von seinem neuen Mitglied im Nerd-Team verspricht. Und es ist auch nicht so, dass der Evangelist rund um Mac-Integration in die RMM-Plattformen von MSPs jede Frage so beantworten wird. Genau genommen kennt Magin für fast jedes Problem eine Lösung. N-able-Partner können ihn direkt kontaktieren, wie die anderen Nerds auch, die N-able unter Vertrag genommen hat.

Partner mit technischen Experten dort zur Seite stehen, wo man sie schnell und unkompliziert erreichen kann: Eine solche Direkthilfe für seine weltweite MSP-Community hat N-able 2019 mit den „Head Nerds“ eingerichtet, eine laut N-able „hochkarätig besetzte Riege“ - darunter der im deutschsprachigen Raum bereits recht bekannte Automatisierungsspezialist Marc Andre-Tanguay (@automation_nerd). Ebenfalls im Team sind Head Backup Nerd Eric Harless (@backup_nerd), Head Sales and Marketing Nerd Stefanie Hammond (@sales_mktg_nerd), Head N-central Nerd Jason Murphy (@ncentral_nerd) und Head Security Nerd Lewis Pope (@cybersec_nerd). Jeder ein Spezialist für andere Themen wie Automatisierung, Backup, Monitoring, Betrieb, Vertrieb und Marketing, Sicherheit und jetzt auch für Apple-Mac.

„Mit der Investition in einen Head Mac Nerd - in Kombination mit unseren kontinuierlichen Innovationszyklen und unserem Support für Macs - bekommen MSPs nun das Insiderwissen und die Remote-Services-Technologie an die Hand, die sie brauchen, um Macs als Teil der Kundenflotten selbstbewusst und vorausschauend zu verwalten und zu sichern“, sagt Mike Cullen, Group Vice President, Partner Enablement bei N-able.

N-able reklamiert für sich, einer der RMMs zu sein, der den engsten Kontakt zu seinen MSP-Kunden pflegt. Mit den Nerds als Fürsprecher, Lehrkräfte, Experten und Ratgeber unterstreicht der US-Plattformanbieter diesen seinen Anspruch, der sich freilich nicht immer mit den Erfahrungen der Kundschaft deckt. Deutsche MSPs berichten bisweilen von langen Reaktionszeiten von Support-Teams der Plattformhersteller. Ein direkter Draht zu Experten über Twitter, wie ihn N-able ermöglicht, könnte Abhilfe schaffen.

Lisa Niekamp-Urwin, CEO von Tomorrow's Technology Today und mit Status eines Super Elite-Partner bei N-able, berichtet von positiven Erfahrungen. „Für MSP-Partner ist es ungewöhnlich, bei Anbietern auf leidenschaftliche, hilfsbereite Techniker zu treffen, die über praktische Erfahrungen verfügen und ein echtes Interesse daran haben, mit den Technikern beim MSP zusammenzuarbeiten und nicht nur mit übertriebenem Wissen auf sie einzureden“.

Relevante Anbieter


  1. One More Thing
  2. Technologie skaliert, nicht noch mehr Personal

Verwandte Artikel

N-able

Managed Services

Anbieterkompass