Schwerpunkte

MB CAD und Holo-Light

Partnerschaft für Augmented Reality

16. September 2020, 14:54 Uhr   |  Antje Müller | Kommentar(e)

Partnerschaft für Augmented Reality
© Simon Toplak - Holo-Light

Konstrukteuren und Entwicklern steht eine erweiterte Handhabung von 3D-CAD-Daten bevor. Durch die Kooperation zwischen Solidworks-Partner MB CAD und dem Augmented-Reality-Unternehmen Holo-Light wird jetzt auf Visualisierung und Kollaboration in virtuellen Umgebungen gesetzt.

Ab sofort bietet der Reseller Solidworks ein erweitertes Angebot durch Augmented-Reality-Lösungen von Holo-Light. Mit dem  Fokus auf die Augmented Reality Engineering Space »Ares« soll Konstrukteuren und Entwicklern nun ermöglicht werden, 3D-CAD-Daten als Hologramme in realer Umgebung zu visualisieren, zu manipulieren und in einer virtuellen Sitzung kollaborativ zu bearbeiten. Die Ingenieurs-Software kann auf einem mobilen AR-Gerät wie der »HoloLens 2« installiert werden und gestattet Entwicklern eine standortunabhängige Bearbeitung und Präsentation von 3D-Ergebnissen. Das CAD-Software-Lösungsportfolio von MB CAD wird außerdem um den AR-Eingabegerät »Holo-Lights Stylus XR« in Form eines Stifts ergänzt. Laut dem Mitgründer und CEO von Holo-Light, Florian Haspinger, lassen sich mit »Ares« »Fertigungsanlagen besser planen sowie Prototypen schneller und vor allem wirtschaftlicher realisieren.« So könnten Konzeptaussagen bis zu 15 Monate früher getroffen, leicht übersehbare Konstruktionsfehler früh erkannt und am Zielort geprüft werden, ob Planung und Realität übereinstimmen.

Die Entwicklung von Augmented Reality ist rasant. Typische Einsatzbereiche der AR-Lösungen finden sich unter anderem im Maschinen- und Anlagenbau, der Automobil- und Prozessindustrie oder der Medizintechnik. Peter Aicher, Geschäftsführer der MB CADa, erklärt: »Wir müssen uns jetzt damit auseinandersetzen, um auch in Zukunft weiter auf dem CAD-Markt innovativ zu sein«. Mit der AR-Software »Ares« als Ergänzung zu Solidworks und der 3Dexperience-Plattform werde die Lücke zwischen der virtuellen Planung am 2D-Bildschirm und dem, was letztlich real ist, geschlossen. Die erweiterte Handhabung von CAD-Daten in Augmented Reality könne dabei die Planungs- und Entwicklungsarbeit verbessern.

Holo-Light konzentriert sich mit Augmented-Reality-Software sowie -Hardware auf Prototyping, Fabrikplanung, Qualitätskontrolle sowie die Konstruktion komplexer Objekte wie Autos oder kompletten Industrieanlagen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN

CAD