Schwerpunkte

Kuriose Gratisangebote im Internet

Sinn- und kostenfreie Tools aus dem Netz

18. Februar 2011, 12:39 Uhr   |   | Kommentar(e)

Sinn- und kostenfreie Tools aus dem Netz

Egal, ob man ausrechnen will, wie viel Geld monatlich zurückgelegt werden muss, wenn man in einem Edelsarg bestattet werden will, oder wie viele Meter eine Computermaus täglich zurücklegt – im Internet gibt es eine Menge skurriler Gratistools für alle möglichen und unmöglichen Fälle.

Welche Zahlenkombination kreuze ich auf meinem nächsten Lottoschein an? Wie viel Geld muss ich monatlich sparen, um mir einen Sarg leisten zu können? Und wie viele Meter legt meine Computermaus täglich zurück? Bei diesen quälenden Fragen hilft das Internet: Der Durchschnitts-Internet-Nutzer verbringt 135 Minuten täglich aktiv im Web. Das ergab eine aktuelle Umfrage des BITKOM. Einige brauchen zwei Stunden und 15 Minuten, um in allen sozialen Netzwerken eine neue Statusmeldung einzugeben. 135 Minuten vergehen jedoch auch mit Freeware zum Schmunzeln, sinnbefreiten Modulen und Browser-Spielen zum Kopfschütteln.

Der Tag beginnt mit einer Laune. Manche machen sie vom Wetter abhängig. Mit der Seite What’s your weather? (www.youlicense.com/Finder/Weather.aspx) erreicht Wetterfühligkeit eine neue Dimension. Dem Nutzer bieten sich verschiedene Wetter-Icons. Jeder entscheidet, ob sich herbstliche Gefühle einschleichen oder einem sogar schon nach Winter und Eiseskälte ist. Kaum auf das Icon geklickt, ertönt der Soundtrack für die aktuelle Stimmungslage.

Mit diesem Musikmix im Ohr erfährt der Internetsurfer auf der Online-Enzyklopädie Stupidedia (http://www.stupidedia.org), welche Merkmale ein Ensch aufweist und wie ein Sprittschlucker in den Tank kommt. Gegründet im Dezember 2004, finden sich in der Wissensdatenbank über 19000 skurrile Artikel.

Skurrile Web-Tools

Musik für jede Wetterlage: Icon anklicken und lauschen.
The Impossible Quiz ist witzig, teilweise sinnfrei und doch clever gemacht.
Das Browser-Spiel scheisse.de bietet virtuelle Erleichterung.

Alle Bilder anzeigen (4)

Seite 1 von 5

1. Sinn- und kostenfreie Tools aus dem Netz
2. Module, die die Welt nicht braucht
3. Sinnbefreite Mittagspausen
4. Freeware zum Schmunzeln
5. Der Fisch stinkt vom Kopf: AquaCalculator

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Praktische Tipps: Gratis-Telefonate, Kostenbremsen, Billig-SMS
Acht praktische Gratis-Programme für alle Fälle
Die besten kostenlosen Software-Alternativen - Teil I
Diese Gratis-Tools lösen PC-Probleme

Verwandte Artikel

Web 2.0

Web-Fundstücke