Schwerpunkte

Milliarden-Gewinne für Amazon und Co.

So stark profitieren die Tech-Konzerne von der Corona-Krise

30. Oktober 2020, 07:05 Uhr   |  dpa | Kommentar(e)

So stark profitieren die Tech-Konzerne von der Corona-Krise
© Romolo Tavani - Fotolia

38 Milliarden Dollar - so viel haben die vier Tech-Riesen Apple, Google, Facebook und Amazon im vergangenen Quartal zusammen verdient. Die Corona-Krise hat ihrem Geschäft nicht geschadet - ganz im Gegenteil.

Die großen Tech-Konzerne profitieren vom veränderten Verhalten der Nutzer und Werbekunden in der Corona-Pandemie. Amazon bescherte der Trend zum Einkauf im Internet einen Rekordgewinn im vergangenen Quartal. Facebook profitiert in seinem Werbegeschäft davon, dass mehr kleine Firmen ins Netz gehen, um Einbrüche durch die Krise aufzufangen. Bei Google brummt unter anderem das Geschäft der Videoplattform YouTube, während Menschen mehr zuhause sind. Und bei Apple wuchs in Zeiten von Arbeit im Homeoffice und Online-Lernen das Geschäft mit Mac-Computern und iPads.

Amazon steigerte den Quartalsumsatz im Jahresvergleich um 37 Prozent auf 96,1 Milliarden Dollar (82,3 Mrd Euro). Der Gewinn verdreifachte sich auf den bisherigen Bestwert von 6,3 Milliarden Dollar. »Wir sehen mehr Kunden als jemals zuvor, die frühzeitig Geschenke einkaufen«, betonte Amazon-Chef Jeff Bezos. Dies sei ein Hinweis darauf, dass ein »beispielloses« Weihnachtsgeschäft bevorstehe.

Amazon stellte für das laufende Vierteljahr Erlöse zwischen 112 und 121 Milliarden Dollar in Aussicht. Es wäre das erste Mal, dass der Konzern in einem Quartal die Marke von 100 Milliarden Dollar knackt. Amazon hatte mit seinen Lieferdiensten bereits in den Vorquartalen stark davon profitiert, dass die Nachfrage nach Bestellungen im Internet während der Pandemie kräftig zunahm. Auch Amazons lukratives Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Internet florierte zuletzt weiter.

Seite 1 von 3

1. So stark profitieren die Tech-Konzerne von der Corona-Krise
2. Facebook und Google wachsen mit Werbung
3. Tech-Giganten unter Kartellverdacht

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

dpa, Amazon, Apple, Facebook, Google, Alphabet

Apple

Online-Portale