Schwerpunkte

IT-Services in Deutschland

Studie: Fachkompetenz bei IT-Dienstleister am wichtigsten

04. Dezember 2009, 15:02 Uhr   |  Bernd Reder | Kommentar(e)

Studie: Fachkompetenz bei IT-Dienstleister am wichtigsten

Ein günstiger Preis ist für Mittelständler bei IT-Services zwar wichtig, aber nicht das allein gültige Kriterium bei der Auswahl eines Anbieters.

Nach einer Umfrage der Experton Group sind für Firmen aus dem gehobenen Mittelstand bei der Wahl eines IT-Dienstleisters zwei Faktoren am wichtigsten: die Kompetenz und Servicequalität.

Weniger ein möglichst günstiger Preis als vielmehr Kompetenz und Dienstgüte sind für deutsche Firmen mit 500 bis 1500 Mitarbeiter entscheidend, wenn sie einen IT-Service-Provider engagieren. Das ergab eine Befragung der Marktforschungs- und IT-Beratungsfirma Experton Group.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Qualität des Supports. Allerdings hat die Finanzkrise ihre Spuren hinterlassen. Das Kriterium Preisflexibilität rangiert auf dem dritten Platz.

Gerade mittelständische Unternehmen erwarten hier laut Experton Group von ihren IT-Dienstleistern eine gewisse Kreativität. Dies dürfe aber nicht Preisdumping beziehungsweise der Suche nach dem besten Preisangebot verwechselt werden.

Anbieterneutralität und eine kritische Masse an IT-Beratern hingegen werden dagegen weniger hoch bewertet. Das letztgenannte Kriterium dürfte für die Unternehmen auch nur schwer nachzuvollziehen und zu prüfen sein.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Praxis: Lebensverlängernde Maßnahmen für Rechenzentren
Stromverbrauch im Rechenzentrum: Das unbekannte Wesen
Wann Administratoren doch zu Windows 7 wechseln sollten
Hat die längste Ausfallzeit: Windows-Server 2003
Kostenreduktion bei Anschaffung und Betrieb der Netzinfrastruktur
Tipps zum Energiesparen im Rechenzentrum

Verwandte Artikel

Experton Group