Private Cloud für ausgewählte Nutzer

T-Systems zieht SAP-Systeme von Continental in die Cloud

6. September 2022, 11:37 Uhr | Martin Fryba | Kommentar(e)
Continental
© Continental

Eine der größten SAP-Systemlandschaften in Deutschland zieht um vom klassischen Rechenzentrum in eine Private Cloud. Continental beauftragt T-Systems mit diesem Mammutprojekt. Den Ausschlag gab ein besonderes Konzept, das die Telekom-Tochter präsentieren konnte.

Automobilhersteller Continental wird seine bisher aus dem eigenen Rechenzentrum betriebenen rund 450 SAP-Systeme in eine Private Cloud ziehen und aus Frankfurt am Main betreiben lassen. Den Zuschlag für die Migration, den Betrieb und Hotline-Support bis 2027 hat T-Systems bekommen. „Entscheidend waren für uns die Zuverlässigkeit der Anwendungen, die Flexibilität der Lösungen und vor allem: ein Ende-zu-Ende-Service – ein SAP, ein Ansprechpartner“, lässt sich Christian Eigler, Group CIO bei Continental, zitieren.  

T-Systems CEO Adel Al-Saleh hebt die Vorteile hervor: „geringere Kosten, mehr Flexibilität und bessere Resilienz“ und nutzt die Gelegenheit, Grundsätzlich zu werden. „In Deutschland entwickelte Cloud Services sind eines unserer wichtigsten Wachstumsfelder für die europäische Industrie“. Er ist überzeugt, dass vor allem die Autoindustrie mit ihren vielen Zulieferern von Cloud Computing profitieren könne, „weil sie mit Cloud-Anwendungen eigene Prozesse und die vieler Lieferanten standardisiert.“

Für Großkunden wie Continental hat T-System die Plattform „Future Cloud Infrastructure“ entwickelt – eine Private Cloud, die mehr ist als nur ein geschlossenes System, das nur ausgewählten Nutzern verfügbar gemacht werde, wie die Telekom-Tochter mitteilt. Future Cloud Infrastructure arbeite zusätzlich Hand in Hand mit kundeneigenen Rechenzentren sowie der Public Cloud von Hyperscalern und verbinde diese Welten. „Damit ziehen Unternehmen aus dem eigenen Rechenzentrum in die Cloud um – Anwendung für Anwendung, in einem Jahr oder mehreren“, heißt es weiter. Die Migration ist ein Eingriff am offenen Herzen, erfolge „ohne den laufenden Betrieb zu gefährden“.  

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

T-Systems, SAP

ERP

Matchmaker+