Schwerpunkte

Fernwartungssoftware

Teamviewer steigert Quartalsumsatz um ein Drittel

11. Januar 2021, 11:30 Uhr   |  dpa | Kommentar(e)

Teamviewer steigert Quartalsumsatz um ein Drittel

Softwareanbieter Teamviewer hat auch im vierten Quartal ein deutliches Wachstum hingelegt und seine eigenen Ziele für 2020 leicht übertroffen. Die Rechnungsstellungen (Billings) lagen im Gesamtjahr 2020 nach vorläufigen Zahlen bei rund 460 Millionen Euro, wie das MDax-Unternehmen am Montag in Göppingen mitteilte. Im vierten Quartal wuchsen die in Rechnung gestellten Erlöse währungsbereinigt um 32 Prozent und damit fast so stark wie im dritten Quartal. Ohne den Zukauf des Softwarespezialisten Ubimax gerechnet hätten die Billings bei 456 Millionen Euro gelegen, hieß es von Teamviewer. Das ist etwas mehr als das obere Ende der anvisierten Spanne von bis zu 455 Millionen Euro. Im vierten Quartal wuchs die Zahl der Abonnenten von 567.000 auf über 584.000. Auch die Zahl besonders großer Kunden nahm weiter zu. An der Börse verlieren die Aktien von Teamviewer Montagvormittag rund zwei Prozenzt und notieren im Xetra-Handel bei 41,57 Euro. Der Jahreshöchstand lag im Juli bei 53,62 Euro, zu Beginn des Lockdowns im verganbgenen Frühjahr notierte Teamviewer Mitte März bei 24,80 Euro.

Ziele für 2020 leicht übertroffen, dennoch geht es an der Börse abwärts. Teamviewer, 460 Millionen Euro Umsatz, gewinnt auch mehr Großkunden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

TeamViewer