Schwerpunkte

Soziale Netzwerke

Unternehmen beobachten Nutzer-Gespräche

18. Februar 2013, 11:01 Uhr   |  Folker Lück | Kommentar(e)

Unternehmen beobachten Nutzer-Gespräche

Anna-Maria Zahn ist stellvertretende Vorsitzende der Fachgruppe Social Media im BVDW. (Foto: BVDW)

Neun von zehn der Unternehmen, die ihren Erfolg in sozialen Netzen messen, beobachten gezielt die Gespräche über ihre Marken, Produkte und Dienstleistungen.

Laut einer BVDW-Studie untersuchen sechs von zehn Unternehmen (63 Prozent) ihre Aktivitäten in sozialen Netzwerken. Hingegen führen 29 Prozent der befragten Unternehmen kein Social Media Monitoring durch. Von diesem Anteil bekunden allerdings drei Viertel dieser Unternehmen (75,6 Prozent) Interesse daran, den Erfolg ihrer Social-Media-Aktivitäten zukünftig zu bewerten.

Die eigentliche Analyse im Social Media Monitoring erfolgt bei den meisten Unternehmen anhand ziemlich einfacher Maßnahmen. Neun von zehn der Unternehmen, die ihren Erfolg in Social Media messen, beobachten gezielt die Gespräche über ihre Marken, Produkte und Dienstleistungen. In der Regel erfolgt diese Bewertung durch die Analyse von veröffentlichten Statusmeldungen in Facebook und Twitter, Artikeln in Blogs und Foren sowie Kommentaren und Diskussionen.

Gleichzeitig greift ein gleichgroßer Anteil der Unternehmen zur weiteren Erfolgsmessung auf vorhandene Kennzahlen wie die Analyse von Absatzzahlen oder kontinuierliche Webanalyse-Metriken zurück. Nahezu jedes der befragten Unternehmen gibt an, mit diesen beiden generellen Varianten der Erfolgsmessung zufrieden zu sein.

Der BVDW will im Bereich der Erfolgsmessung einheitliche und branchenweit gültige Standards für verschiedene Anwendungsszenarien von Social Media entwickeln. »Schließlich verfolgt jedes Unternehmen unterschiedliche Ziele mit Social–Media-Aktivitäten – angefangen von der Steigerung des Bekanntheitsgrads über die Erhöhung der Kundenbindung bis hin zur Optimierung des Kundenservice«, sagt Anna-Maria Zahn, stellvertretende Vorsitzende der Fachgruppe Social Media im BVDW.

Lediglich ein Fünftel der Unternehmen führt der Unteruchung zufolge eigene Marktforschungsbefragungen zur Messung des Erfolgs ihrer Social-Media-Maßnahmen durch. Insbesondere in diesem Punkt sehen die Unternehmen ein großes Optimierungspotenzial. Rund ein Drittel (31 Prozent) ist mit den Messungen durch die klassische Marktforschung unzufrieden.

Für die BVDW-Studie »Social Media in Unternehmen« wurden 140 werbungtreibende Unternehmen durch den BVDW befragt. Für die Untersuchung zum Schwerpunkt Social Media Monitoring flossen die Antworten von 124 Unternehmen ein, die Aktivitäten in Social Media betreiben.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Social Network für Trauerfälle
Social Media Tools effektiv nutzen

Verwandte Artikel

BVDW

Soziale Netzwerke